Kilian Kempter mit www.finds-besser-raus.de
Kilian Kempter Autor des Letter für Nachhaltigkeit und Reisen
Letter für Nachhaltigkeit und Reisen Nr. 2

vom 02.03.2013


Guten Tag, liebe Freunde..

 

Am Sonntag sind wir von der letzten unserer China-Reisen zurück nach Qingdao gekommen. Wie manche schon gelesen haben, steht im Erlebnis-blog ein witziger Reisebericht von der "langen Sitzplatz-Zugreise in den kalten Norden von China".

 

Wie ich vermutete, war es absolut cool das chinesische neue Jahr hier in Qingdao, im traditionelleren Norden von China, zu feiern.
Der Sprengstoff ist in diesem Land einfach total günstig. 1000 Schuss kosten 3€. Natürlich haben wir uns einiges davon zugelegt und mitgefeiert. 

Eines der vielen Zelte in denen Feuerwerk für das neue Jahr verkauft wird.

Am ersten und am letzten Tag (das Fest dauert 15 Tage), haben die Chinesen am meisten Raketen und Kracher angezündet. Es ist ein wahres Paradies für
Feuerwerk-Liebhaber.

Chinesisches Feuerwerk explodiert

 

Und heute fliegen wir schon zurück nach Deutschland. Dann fängt wieder ein neuer Lebensabschnitt für uns an. Schön;)

 

Eine Freundin hat uns empfohlen eine Liste von A-Z zu schreiben. Zu jedem Buchstaben sollen wir einfach die Gedanken, die uns in den Kopf schießen, aufschreiben. Das finde ich eine super Idee. Ich freue mich schon darauf, wenn ich den Zettel in Zukunft anschaue und mich an meinen Erlebnissen erfreue!

 

Zwei meiner Buchstaben:


G: gefrorene Spuckflecken, Gong fu (in deutsch Kung fu),
Gulliver, unsere Haustier-Qualle.

T: Tortenschlacht, Tsingtao Bier, Tintenfisch gebraten am Spieß

 

Findest du nicht auch, dass ein solches "Brainstorming" nach jeder Reise ein toller Rückblick ist?
 


 

Das Glück für die sibirischen Tiger und das Pech des Geparden.

Eine der berühmten Sehenswürdigkeiten in Harbin/China, ist die Aufzuchtstation für sibirische Tiger. Die riesigen Katzen waren vor vielen Jahren fast aufgegessen (chinesische Medizin). Im Jahr 1986 wurde das Reservat  dann mit nur 7 Tigern gegründet. 

Heute ist es das größte Rettungscenter für die sibirischen Tiere. Seit 2011 leben hier mehr als 1.100 Tiger.

Beim kauf deiner Eintrittskarte kannst du dir noch ein lebendiges Hühnchen 20¥, eine Ziege 600¥ oder eine Kuh 1500¥ (ungefähr 180€) zum verfüttern, dazu kaufen. - Wobei ich die Kuh ein bisschen makaber finde, da wir auch indische Touristen gesehen haben.

Dann geht's ab mit dem Bus in den Park durch viele abgetrennte Bereiche, in denen jeweils kleine Tiger-Gruppen leben. Cool, dass die kuschel-weichen Raubtiere wenigstens ein bisschen Platz haben. Das hat uns positiv überrascht. 

Ein Tiger mit dickem Winterfell läuft im Schnee.

Natürlich haben sich ein paar Chinesen Hühnchen gekauft, was interessant für uns und schmackhaft für die Katzen war..

Ein Tiger rupft und frisst ein lebendiges Huhn.


Und nach der zügigen Busfahrt kannst du auf einem kleinen Rundgang noch mehr hungrige Tiger sehen, die gefüttert werden und herum kämpfen. 

Am Ende des Rundgangs wird's leider ein bisschen traurig. Dort sind drei Pumas und ein Gepard in kleinen Käfigen eingesperrt!

Tierschutzpark Harbin: Ein Gepard hinter Gittern.

Das zeigt einfach ganz klar, dass artgerechte Tierhaltung und China nicht zusammen passen.. Jetzt steht da solch ein cooles Rettungs-Center und dann sperren die einen afrikanischen Savannen-Gepard bei -29°C raus in die Kälte! Also ich kenne mich jetzt nicht gut aus mit Geparden, aber im Fernsehen sieht es so aus, als ob die viel Platz zum rennen brauchen und eher 30°C plus gewohnt sind.


Das ist doch verballert, nicht wahr? Klar, China entwickelt sich gerade und da gibt's noch nicht mal genügend Menschenrechte. Aber wer läuft bitte schön aus einem
Tiger-Schutzzentrum raus und sagt sich: "Also die Tiger waren jetzt nicht so cool, aber der Gepard, der war eine tolle Attraktion!"


Und was können die Leute, denen Tiere wichtig sind, daran ändern? 

Hmm, ich weiss nicht ob es viel bringt an den Infoschalter zu gehen und die Leute, die da arbeiten zu schimpfen. Da haben die großen Tierschutz-Organisationen glaube ich mehr Macht um Druck auszuüben.

Die Überlegung eines jeden von uns sollte eher sein, ob ich überhaupt zu diesem Tiger-Park hin fahre. Denn mit bezahlen des Eintrittspreis, befürwortet ja jeder Käufer das, was die Leute dort machen, stimmts? 

Mal nur die Tiger unterstützen, geht halt leider nicht..

Wir haben uns dafür entschieden in China keine Tierparks und Tierveranstaltungen mehr zu besuchen. Da reisen wir lieber nach Afrika und schauen echte wilde Tiere an!

--> Und finden neue Insider-Tipps ;)



 

Du kaufst ab und zu im Internet ein? Optimal, dann kannst du anderen helfen!

Viele Firmen haben sich darauf spezialisiert im Internet mit Werbung Geld zu verdienen. Besonders Facebook und die großen Suchmaschinen sind Meister darin. Sie bekommen eine Provision für manche deiner Klicks und für fast alle deiner Einkäufe im World Wide Web.

Mit diesen tollen Suchmaschinen suchst und kaufst du im Internet so, dass es auch für deine Mitmenschen, Tiere und die Umwelt eine Hilfe ist.
 

benefind.de spendet bei jeder zweiten Suche von dir im Internet einen Cent an eine Organisation deiner Wahl!

 

Und wegreen.de zeigt dir bei deiner Suche im Internet mit Vorliebe faire und nachhaltige Ergebnisse. Mit einem roten, gelben oder grünen Punkt gekennzeichnet, siehst du gleich welche Firmen und Produkte die intelligentere Wahl sind.

 

Klingt doch klasse, nicht wahr?

Also so kannst du jetzt deine Startseite
neu einstellen:

 

Klicke auf "Extras", "Einstellungen", eventuell auf "Allgemein" und dann kannst du im Feld "Startseite" deine gewünschte Homepage einstellen.

 

Beide Seiten zeigen übrigens die Ergebnisse der Microsoft Suchmaschinen, also von bing.com und von yahoo.de.


 

Für unsere EU Fische wird das Leben wieder ein bisschen leichter..

 

Seit meinem Bericht "Fressen wir Menschen die Meere leer?" aus meinem letzten Letter hat sich einiges getan!

 

Die EU Politiker haben nach Aufrufen von vielen Wissenschaftlern und Organisationen vor zwei Wochen mit 502 zu 137 Stimmen für eine nachhaltige Fischerei gestimmt. Das ist ein toller Erfolg aller Menschen, die gemerkt haben, dass unser Meer überfischt wird.

 

Im Frühsommer treffen die
EU-Fischereiminister die endgültigen Entscheidungen zur Umsetzung
dieses Gesetzes. 

 

Ist dir Nachhaltigkeit wichtig? 

Der World Wide Fund hat eine Petition vorbereitet, die direkt an Frau Ilse Aigner, die zuständige Bundesministerin, geschickt werden kann.

 

Die darin stehende Bitte:

 

Wir fordern: "Setzen Sie sich für strenge und nachhaltige Fischereigesetze ein!"

 

Du magst dafür stimmen?
Hier ist der Link dazu:

 

http://schwarm.wwf.de/#petition


 

Der neue Bio-Eier Skandal.. und endlich ein paar Schurken weniger!

 

Was für eine Freude, der neue Skandal um die Bio-Eier, die gar nicht biologisch sind! Das zeigt uns wider einmal das bescheißen einfach nicht mehr klappt in unserem modernen Zeitalter. Hier sind einfach zu viele Augen unterwegs, die solche Aktionen aufdecken.

 

Und wer jetzt kein Vertrauen mehr in biologische Lebensmittel hat, der hat da ein paar Dinge nicht begriffen! Oder gibt es ernsthaft Leute, die im Discounter einkaufen und denken, dass Sie dort was anderes außer absolut niedrige Qualität bekommen? 

 

Das beantworte ich gleich selbst: Ja, diese Deutschen gibt es und die denken sogar, dass Sie im Aldi tolle Produkte kaufen. Denn der Aldi holt sich die Bio Eier direkt vom Bauern. Dort leben die 25 Bio Hühner, die 3 Schweine und die 20 Kühe auf der Weide und werden den ganzen Tag umsorgt. Das sagt nämlich die Werbung. Und natürlich kann der Bauer seine Familie davon ernähren, weil das ist ja Bio und Bio ist teuer - somit verdient der Bauer viel Geld!

 

Jetzt mal ehrlich. Jeder der biologische Lebensmittel mit all den Vorteilen, die sie bieten, einkaufen möchte, der kann nicht in einen solchen Laden gehen. Wer seinen gesunden Menschenverstand eingeschaltet hat, dem war klar, dass etwas an den billigen Bio-Produkten nicht stimmen kann. Das Verhältnis zwischen Geld und den ganzen Bio-Richtlinien (umweltschonend, artgerechtere Tierhaltung, weniger bis keine Chemikalien, faire Bezahlung) passt einfach nicht zusammen. Das können die Menschen, die dazu viele Hühner in ihren Stall gestopft haben ganz genau berichten. Bio als Massenprodukt mit solchen Dumping-Preisen funktioniert halt nicht.

 

Da kann ich nur sagen: Liebe Discounter-Freunde ihr werdet über den Tisch gezogen! Denn ihr bezahlt die viel gezeigte Werbung für die günstigen Massenprodukte mit. - Geld das in ehrlichen biologischen oder regionalen Läden für das Lebensmittel selbst verwendet wird.

 

Und wer jetzt sagt: "Ja, das stimmt schon, aber Bio kann sich doch keiner leisten!" 

Doch! Jeder der will, kann sich Bio leisten! 

Richtige biologische und regionale Lebensmittel, sind für das, was sie bieten jeden Cent wert. 

 

Das merkt jeder spätestens dann, wenn er die Rechnung bekommt, die der Körper uns Menschen früher oder später schreibt. Und das ist wenn diesem die ganzen Farbstoffe, Emulgatoren, Stabilisatoren und Antioxidationsmittel zu viel werden. Er schützt sich dann einfach mit Allergien oder anderen Krankheiten davor..


 

Und zum Schluss gibt's heute…

einen witzigen Film über Europa!

 

Welcher GEZ Zahler fragt sich nicht für was seine Gebühr eigentlich sein soll?

Beantworten kann ich das nicht genau. Dafür habe ich in der GEZ gesponserten Mediathek jedoch diesen tollen
Film gefunden:

http://www.ardmediathek.de/wdr-fernsehen/wdr-weltweit/mit-80-000-fragen-um-die-welt-ist-europa-noch-zu-retten?documentId=12766288

Dennis Gastmann fragt: Ist Europa noch zu retten? Dazu reist er umher und stellt wichtigen Menschen, witzige und spannende Fragen. Das sind 29 Minuten, die dich garantiert amüsieren;)


 

Bis zum nächsten Mal!
Einen schönen Tag wünscht dir


Unterschrift von Kilian Kempter

Letter einem Freund empfehlen





Die Bilder sind von der buddhistischen Insel Putuo Shan.
Sie liegt an der chinesischen Ostküste nahe Shanghai.



China: Eine Straßenarbeiterin befreit den Gehweg vom Eis mit einem Hammer.
In China gibt es vier heilige buddhistische Orte. Die Insel Putuo Shan mit ihren Tempeln ist einer davon.






Der neueste Bericht von erlebnisblog.com:

Vietnam/Hanoi: Die günstigen und feinsten Leckereien in Hanoi..







Diese Meerfische werden nach dem Fang halbiert und unter freiem Himmel getrocknet. Verzehrt werden sie meistens in einheimischen Reisgerichten und Suppen.








Mit dieser gratis Packliste sparst du Geld und bist für deine Reise optimal gerüstet! 

-> Gratis Packliste für Länder mit kaltem Klima

-> Gratis Packliste für Länder mit heißem Klima






Verschiedene Buddhas im Tempel. Die Gläubigen beten oft den Buddha an, den sie im Moment am meisten brauchen.










Damit dir auf deiner Reise zu keinem Zeitpunkt das Geld ausgeht:

-> Sicherheit und Geld




 





















Die Wäscheleine ist auch zum Fleisch und Fisch trocknen einsetzbar.




























Guanyin, die Heilige, die die Insel schützt.


































Ein klassisch chinesischer Balkon.








Den Letter für Nachhaltigkeit und Reisen einem Freund empfehlen

Copyright © 2013 finds-besser-raus.de, All rights reserved.

 Newsletter-Abo kündigen    Newsletter-Einstellungen ändern 

Email Marketing Powered by Mailchimp