Copy
Newsletter 01/2021 von wettstein21 mit aktuellen Informationen zu unseren Aktivitäten im Quartier.
wettstein21 - für ein innovatives Quartier
Newsletter 01/2021  share on Twitter  Like Der aktuelle Newsletter von wettstein21 on Facebook

Liebe Nachbarinnen, lieber Nachbarn –
 
hier kommt der erste Newsletter in diesem Jahr in der Hoffnung, dass es euch allen gut geht. Und das ist aus unserer Arbeit berichtenswert:

+ DAS QUARTIERLABOR IST IN VOLLEM GANG
Nach der Auftaktversammlung im vergangenen September hat das QL an Dynamik gewonnen und ist in vollem Gang. In einem ersten Schritt (1) haben wir die verschiedenen Ideen auf den bunten Zetteln gesammelt, gebündelt und geordnet. Anschliessend (2) haben wir das Ergebnis publiziert und die Beteiligten gebeten, uns konkrete Projektvorschläge zu machen; diese rund 20 Projektvorschläge haben wir wiederum (3) zu vier Projektclustern zusammengefasst, die nunmehr (4) der neu gegründeten Begleitgruppe als Leitfaden dienen soll, um konkrete und auch realisierbare Projekte zu formulieren. Diese sollen dann (5) in einer nächsten Etappe an einer weiteren Versammlung diskutiert werden. Wann diese stattfindet, hängt noch von der Entwicklung in Sachen Covid ab.

+ DER DRITTE TURM FÜR DIE ROCHE
Wie aus den Medien zu erfahren war, plant die Roche nun doch einen dritten Turm, will dafür zwei Gebäude abreissen, die möglicherweise unter Denkmalschutz gestellt werden müssen. Die Roche verspricht stattdessen eine grössere Grünfläche zum Rhein hin. In diese Debatte haben nun der Verein Rheinpromenade Kleinbasel und der Neutrale Quartierverein Stellung bezogen und verlangt, dass die bestehenden Laborbauten entfernt und allenfalls durch «Gebäude mit deutlich kleinerem „Fussabdruck“ ersetzt werden sollen. Der Vorstand von wettstein21 hat sich nach eingehender Diskussion per Mehrheitsentscheid dafür entschieden, diesen Brief nicht zu unterzeichnen. wettstein21 ist Teil des Mitwirkungsverfahrens und wird dort die Position des Vereins vertreten.

+ LÄRM UND POSER
Mit den ersten warmen Frühlingstagen hat auch der Lärm von getunten Autos im Quartier stark zugenommen (von Autoposern), insbesondere auch auf der Grenzacherstrasse. Auf unsere Intervention hin schrieb uns Ivan Minus, Ressortleiter Kontrollen bei JSD, man sei bemüht, Massnahmen zu ergreifen: «Lärmmessungen betreffen die Verkehrspolizei „lediglich“ in Bezug auf die Fahrzeuge selbst. Diese führen wir bei Verdacht der Überschreitung der fahrzeugspezifischen Lärmgrenzen durch, jedoch nicht im Sinne der Lärmbelastung der Anwohner. Unser Fokus gilt der Vorschriftsmässigkeit der Fahrzeuge. Wir haben aber bereits Gespräche mit dem AUE geführt und eine Zusammenarbeit um dieses Thema einheitlich als Kantonale Verwaltung anzugehen, ist nicht ausgeschlossen», und: «Ihre (Privatpersonen, Vereine etc.) Wirkungsmöglichkeiten sind in Bezug auf das Fahrverhalten der Tuningszene tatsächlich leider sehr gering. Solche Meldungen wir die Ihre ermöglichen  – wie bereits erwähnt – unsere Kontrollen zielgerichtet zu planen.»

+ BÜCHERSCHRANK UND DER MARKT
Der Bücherschrank wurde und wird gerade auch in der Zeit der Pandemie rege benutzt. Wir haben da und dort dafür sorgen müssen, dass wieder neue Bücher eingestellt wurden; mittlerweile hat es wieder genügend. Der Markt war und ist von den neuesten Lockdown-Massnahmen zum Glück nicht betroffen und erfreut sich allergrösster Beliebtheit.

Ganz herzlich, für alle von wettstein21
Christoph Keller
 
Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie etwas beizutragen haben – Ideen, Anregungen, sind sehr willkommen; info@wettstein21.ch ist unsere Adresse.
Copyright © 2021 wettstein21
Email Marketing Powered by Mailchimp