Copy
View this email in your browser


Hier sind wir wieder!

Es war nicht alles schlecht in 2020, hat Michael Böhme, unser Vertriebsleiter, kürzlich gesagt. Und er hat recht! Es war zwar Alles anders und Vieles komplizierter, aber wir haben dabei auch viel gelernt und neue Erfahrungen gemacht, die uns noch nützlich sein werden.

Das digitale Lagerfeuer kann zwar menschliche Wärme und Nähe nicht ersetzen, aber es hilft, mit Menschen in Verbindung zu bleiben und Ideen zu vermitteln. 2021 wird der NordSüd Verlag seinen 60. Geburtstag feiern. Mit der Reihe 60 Beste Bilder Bücher begebe ich mich auf eine Entdeckungsreise durch die Verlagsgeschichte. Und das in einem Format, das für einen Liebhaber des gedruckten Buches, etwas glitschig ist. Wie gesagt: Sicherheiten gehören der Vergangenheit an.

Ich freue mich darauf, euch im Laufe des Jahres wieder viele neue Bücher vorstellen zu dürfen. Zuvor aber gibt es noch einen kleinen Rückblick auf die Höhepunkte des vergangenen Jahres.

Alles Gute im neuen Jahr wünscht euch,

Herwig.



PS: Unser Jahreskalender – mit einem Poster von Celestino Piatti – schicken wir gerne zu, falls er bei euch nicht angekommen ist. Schickt uns einfach ein kurzes Mail.

 


Buch des Jahres

Eine Art Zeitreise war ja auch das Jahr 2020. Nach der Vollbremsung im Frühjahr haben wir darauf vertraut, dass das neue Mäuseabenteuer von Torben Kuhlmann im Herbst unsere Sorgen vertreiben wird. Auf das Erscheinen von Einstein haben wir uns schon seit über einem Jahr gefreut. Albert Einstein als Titelheld eines Mäuseabenteuers! So etwas bringt nur Torben Kuhlmann zustande. Und dann aber mit einer Raffinesse, für die einem manchmal die Worte fehlen – wenn man »genial« vermeiden möchte. Die Begeisterung der Leserinnen und Lesern hat alle unsere Erwartungen übertroffen und wir hatten alle Hände voll zu tun, um die nicht nachlassende Nachfrage zu befriedigen. Platz 1 auf der Jahres-Bestsellerliste ist daher die logische Folge. Und zum Geniessen sei hier noch einmal der Buchtrailer von Einstein empfohlen. Den Trailer kann man selbstverständlich honorarfrei verwenden.


Illustratorin des Jahres

Sophie Blackall, die zweifache Gewinnerin der Caldecott-Medaille, hatte im vergangenen Jahr ihr Debüt im NordSüd-Programm und war gleich mit zwei neuen Büchern präsent. Im Frühjahr erschien ihr prämiertes Buch Hallo Leuchtturm, das vor allem bei Buchhändlern in Küstennähe  Begeisterungsstürme ausgelöst hat. Leider wurde zu wenig erkannt, wie sehr der Leuchtturmwärter mit seiner selbstgewählten Isolation uns im Lockdown eine Quelle der Inspiration hätte sein können. Inspirierend ist auch Quinns Brief an einen ausserirdischen Freund, dem er die Vorgänge auf dieser Welt versucht zu erklären. Mit Lieber Besucher aus dem All hat Sophie Blackall endgültig die Herzen des deutschsprachigen Publikums erobert. Hier findet ihr ein lesenswertes Interview mit unserer Illustratorin des Jahres.

 

Newcomerin des Jahres

Linda Schwalbe hat mich mit der wilden und ungestümen Art begeistert, mit der sie die Geschichte der Weltreisenden Ida Pfeifer (1797–1858) illustriert hat. Diese Begeisterung ist auch bei vielen Medien angekommen. Kein Buch hat so viel Lob im letzten Jahr geerntet wie Ida und die Welt hinterm Kaiserzipf. Und dann kamen die Auszeichnungen: Beste 7, Buch des Monats der Deutschen Akademie, The White Ravens und schliesslich den Debütpreis Serafina! Ein gelungener Start. Gut gemacht, liebe Linda! Auch von Linda Schwalbe gibt es ein Interview in unserem Blog.

 

Jahres-Bestseller 2020

Die wissbegierigen Mäuse elektrisierten die jungen Leserinnen und Leser und dominieren auch die Jahres-Bestsellerliste. Oliver Jeffers, der »Regenbogenfisch« und »Gian und Giachen« sind  regelmässig auf den Top-Plätzen zu finden. »Die schönste Zeit« und »Lieber Besucher aus dem All« haben sich auf Anhieb als Publikumslieblinge präsentiert.

 

60 Beste Bilder Bücher

Wir eröffnen das Jubiläumsjahr von NordSüd mit einem neuen Format. Jeden Freitag veröffentlichen wir auf YouTube ein Video, in dem ich Woche für Woche ein bedeutendes Bilderbuch aus den vergangenen 60 Jahren vorstelle. Es ist eine Entdeckungsreise durch das Verlagsarchiv, in dem Klassiker wie der »Kleine Eisbär« ebenso vorkommen wie das erste Buch von Marcus Pfister aus dem Jahr 1986. Was ich bei meiner Suche finden werde, weiss ich noch nicht. Für Überraschungen ist jedenfalls viel Platz. Mehr dazu hier und ab 8.1. die erste Folge auf unserem YouTube Kanal.

Auszeichnungen des Jahres

Die beiden bedeutendsten Auszeichnungen des Jahres zu gewinnen, ist schon ein besonderes Gefühl. Die Entscheidungen zuhause vor dem Computer via Online-Preisverleihung zu erleben, ist zumindest gewöhnungsbedürftig. Seit Jon Klassen und Mac Barnett 2019 in Frankfurt bei der Verleihung des Deuschen Jungendliteraturpreises dabei waren, träumen sie davon auch einmal auf dem langen, weissen Sofa der Preisträger sitzen zu können. 2020 ist ihr Wunsch wieder nicht in Erfüllung gegangen: Sie erfuhren von dem Gewinn des Preises zuhause in Kalifornien. Hier ist ihre Dankesrede für den DJLP 2020 für die Trilogie Formen in der Sparte Bilderbuch.
Ebensosehr haben wir uns über den Gewinn der Serafina durch Linda Schwalbe gefreut. Nach vielen, vielen Nominierungen, haben wir nun also auch den Debütpreis der Deutschen Akademie und der Frankfurter Buchmesse gewonnen.
Wir grautlieren Linda, Jon und Mac und den vielen anderen Künstlerinnen und Künstler, die im vergangen Jahr ausgezeichnet wurden!

Annina Studer bei NordSüd

Seit Anfang Dezember ist Annina Studer bei uns für die Leitung der Administration zuständig. Sie ist damit eine Stütze unserer Organisation und vor allem für die Verträge und die Künstlerhonorare zuständig. Annina ist gelernte Buchhändlerin und studierte Anglistik, Skandinavistik und Literaturwissenschaften in Basel und Stockholm. Zuletzt war sie als Product Managerin für englische Bücher bei der Auslieferung OLF in Fribourg beschäftigt. Herzlich willkommen, Annina!
Riky Stock bei NorthSouth

Vor wenigen Tagen hat Riky Stock ihre neue Aufgabe als Managing Director von NorthSouth Books in New York angetreten. Sie wird dabei den transatlantischen Austausch zwischen Zürich und unserem Team in den USA verstärken. Riky hat sich vor allem als Literaturvermittlerin zwischen Europa und den USA einen Namen gemacht. Sie betreute im Rahmen des German Book Office das Festival Neue Literatur, organisierte Lektorenreisen und Übersetzerworkshops und rief die US-Jury für New Books in German ins Leben. Zuletzt war Riky für das New Yorker Büro der Frankfurter Buchmesse zuständig. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in New Jersey. Herzlich willkommen, Riky!
Website
Website
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
YouTube
YouTube


Copyright © 2021 NordSüd Verlag, All rights reserved.


Newsletter abbestellen    Newsletter Daten ändern   Newsletter Freunden empfehlen