Copy
View this email in your browser


Wohin gehst du, Lars?

Vor fast 35 Jahren trat ein kleiner Eisbär seine erste Reise in die Welt an. Auf einer Eisscholle driftete Lars Richtung Süden und landete in Afrika. Er gewann dort neue Freunde und lernte exotische Speisen kennen. Aber schon bald erfasste ihn das Heimweh. Als Lars die Kinderbuchwelt betrat, stand ich schon knietief in der Buchwelt und lotete lustvoll meine Grenzen aus. Die Neugierde verband Lars und mich schon damals.  
 
Seit seinem Debüt im Jahr 1986 hat Hans de Beer seinen Liebling in viele exotische Länder reisen lassen. Die ständige Bewegung an der frischen Luft hat Lars sichtlich gutgetan. Aus dem einstmals etwas pummeligen Ausreißer ist inzwischen ein fitter Weltenbummler geworden. Auch deswegen nehme ich mir Lars heute gerne wieder zum Vorbild.
 
In diesem Sinne, bewegt euch viel und bleibt gesund!
 
Herwig.

 


Mit Schwung ins neue Abenteuer

Selbst in der Arktis wimmelt es von Touristen. Lars, der kleine Eisbär, entdeckt ein riesiges Kreuzfahrtschiff. Bevor Lars weiß, wie ihm geschieht, findet er sich im Bauch des Schiffes wieder und landet am Ende der Reise in China. Hier trifft er auf Hei und Bai, zwei Pandabären. Den Weg zurück in seine Heimat versperrt allerdings eine riesige Mauer. Mit der Hilfe seiner neuen Freunde überwindet Lars auch dieses Hindernis.

Hans de Beer begleitet seinen Liebling seit vielen Jahren mit augenzwinkerndem Humor auf seinen Reisen. Exotische Erlebnisse und eine Prise Umweltbewusstsein dürfen dabei nie fehlen. Hier könnt ihr einen ersten Blick in Lars und die Pandabären werfen. Übrigens haben wir als Blickfang für das neue Buch eine Messlatte aus Stoff hergestellt, auf der Lars beim Überwinden der Chinesischen Mauer zu sehen ist.


Die Langstreckenläufer

In den vergangenen Jahren haben wir begonnen, die Abenteuer vom Kleinen Eisbären in einem leicht veränderten Format neu aufzulegen. Anlässlich der neuen Geschichte sind zwei frühere Bände im neuen Look gedruckt worden: Nimm mich mit, Lars (Erstauflage 1990) und Lars rettet die Rentiere (Erstauflage 2005) laufen seit vielen Jahren in unserem Programm.

Miesepeter im Anmarsch

Und was tut man am besten, wenn man schlecht gelaunt ist? Man bleibt zuhause, vielleicht sogar im Bett. Das weiß auch der Dachs. Doch dann fällt ihm ein, dass es noch mehr Spaß macht, wenn die anderen wissen, dass man schlechte Laune hat. Schon bald haben alle Tiere im Wald schlechte Laune. Wie kommt der Dachs da nur wieder raus?
Dieser Klassiker von Moritz Petz und Amélie Jackowski erschien erstmals 2004. Leider ist die Bilderbuchausgabe bald verschwunden und das Buch war lange Zeit nur als kleines Bilderbuch und als Pappbuch erhältlich. Nun haben wir die Originalausgabe wieder aufgelegt – als kleinen Vorgeschmack für ein neues Abenteuer vom Dachs und seinen Freunden, das im Herbst erscheinen wird.

Eile mit Weile

Dieses Küken hat es wirklich nicht eilig. Es hat sich in den Kopf gesetzt, genau an Ostern schlüpfen zu wollen. Aber wie weiß man, wann Ostern ist? Huhn Hilda macht sich schlau, und das Osterküken schlüpft pünktlich am Ostersonntag. Auch dieses Buch von Géraldine Elschner und Alexandra Junge ist ein echter Klassiker in unserem Programm. Jahr für Jahr findet es mehr begeisterte junge Leserinnen und Leser, die genau wissen wollen, wann Ostern ist. Im Moment ist Das Osterküken auf Platz 1 in der Kategorie »Christliche Geschenkbücher« bei einem großen Online-Händler. Am 26.3. werde ich das Buch übrigens in der Reihe 60 Beste Bilder Bücher vorstellen. Und, wisst ihr schon wann Ostern ist?

Eisbär-Magazin

Ein Ereignis wie der neue Band von Lars verlangt natürlich auch ein neues Sondermagazin. Es enthält viele Geschichten rund um den Kleinen Eisbären, ein illustriertes Interview mit Hans de Beer, ein Gewinnspiel und ein Poster von Lars. Ihr könnt das Magazin kostenlos über den Buchhandel oder direkt vom Verlag beziehen. Kindergärten, Schulen und Bibliotheken können das Magazin auch in Einheiten von je 25 Exemplaren bestellen. Schickt einfach ein Mail an: magazin@nord-sued.com.


Sing-Song-Signs & Folded Stories

Die Zentralbibliothek Zürich zeigt eine Werkschau der Grafikkünstlerin Warja Lavater (1913 – 2007). Die ZB hütet den Nachlass der Schweizer Künstlerin, die internationale Bekanntheit erlangte mit ihrem Künstlerbuch Wilhelm Tell, das sie für das Museum of Modern Art in New York entwickelte. Dieses Faltbuch haben wir vor zwei Jahren in einer mehrsprachigen Neuausgabe aufgelegt. Die Ausstellung ist in der inzwischen wieder geöffneten ZB bis 19.6.2021 zu sehen.


60 Beste Bilder Bücher

Weiterhin stelle ich Woche für Woche ein Buch aus unserer Verlagsgeschichte vor. Am 5.3. stelle ich z. B. die Neuausgabe von Im Traum kann ich fliegen von Käthi Bhend und Eveline Hasler vor und am 12.3. Die müde Eule von Marcus Pfister. Hier findet ihr die bislang veröffentlichten Folgen auf YouTube.

Homeoffice

Es war wieder einmal an der Zeit, unsere Mitarbeiter-Galerie anzupassen. Da keine aktuellen Gruppenfotos gemacht werden können, haben wir uns im Homeoffice ablichten lassen. Das kam dabei heraus.

Welcome Stefanie

Unser Team bei NorthSouth Books hat Verstärkung bekommen. Stefanie Chin wird Riky Stock und Heather Lennon unterstützen und sich verstärkt um unsere Social Media Auftritte in den USA kümmern. Hier stellt sich Stefani selber kurz vor.
Bestseller

Im Februar sind viele neue Titel auf die Bestsellerliste gestürmt. Die Spitze hat wieder einmal Oliver Jeffers übernommen, diesmal mit seiner Tochter zusammen. Alle Top 12 Titel findet ihr hier.
Website
Website
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
YouTube
YouTube


Copyright © 2021 NordSüd Verlag, All rights reserved.


Newsletter abbestellen    Newsletter Daten ändern   Newsletter Freunden empfehlen