Copy
Die Webversion des Newsletters sowie ältere Ausgaben finden Sie hier
Newsletter der Förder- und Kulturvereinigung
DIE HOCHWALDKELTEN
Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen e.V.
Verein zur Förderung der Archäologie im Hochwald
Freitag, 2. September 2022

Newsletter September 2022

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde unseres Kultur- und Fördervereins zu den Kelten im Hochwald, Hunsrück und Nahegebiet.
Langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu und wir schauen auf ausgebrannte Wälder und vertrocknete Wiesen.
In der Tat ist der Klimawandel auch bei den Kelten angekommen. Oben, am Ringwall haben wir noch nie eine solche Dürre wahrgenommen. Und unten, im Keltendorf, ist die Wiese am Dorfplatz zu einer öden Steinwüste erodiert.
Bei beinahe 40 Grad im Schatten war es sehr anspruchsvoll sowohl für Besucher als auch für unsere Akteure, keltische Geschichte zu vermitteln.
Aus diesem Grund haben wir mehrere Sonnensegel vor die Häuser aufgespannt, damit es für die Besucher erträglich war. Diese Sonnensegel sollen künftig während der ganzen Saison aufgespannt bleiben und auch, wenn keine Belebung im Keltendorf stattfindet.
Freilich bedeutet dies einen deutlichen Mehraufwand für unseren Verein und ich bedanke mich sehr herzlich bei unseren Aktiven, die diese anstrengende Aufbauarbeit leisten.

Für den Vorstand,
Ihr Michael Koch

Ohne Sonnensegel wäre das Bildungsprogramm kaum durchführbar gewesen.
(Foto: Michael Koch)

Nationalpark-Tor Hochwald-Hunsrück

Keltenpark Otzenhausen

6,5 Mio. Euro für das Nationalpark-Tor

Am 18. August überreichte der Wirtschaftsminister des Saarlandes Jürgen Barke einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 6,5 Mio. Euro dem Nonnweiler Bürgermeister und Verbandsvorsteher Dr. Franz Josef Barth. Lesen Sie hier die volle Pressemitteilung: https://www.saarland.de/mwide/DE/aktuelles/aktuelle-meldungen/medieninfos/pm_2022_08_19_barke_besucht_nationalparktor.html
 

1.) Übergabe Zuwendungsbescheid mit Staatssekretär Sebastian Thul (Umwelt), Wirtschaftsminister Jürgen Barke, Verbandsvorsteher und Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth und Landrat Udo Recktenwald (St. Wendel).
2.) Baustellenansicht von Innen, 18.08.2022
3.) Blick auf den Ausstellungsraum (Höhe ca. 6 Meter)
4.) Im Anschluss nette Gespräche über die Kelten mit den Ministern Jürgen Barke (Wirtschaft) und Dr. Magnus Jung (Arbeit, Gesundheit und Frauen).
(Fotos: Michael Koch / Aaron Alsancak)

18.-20. November: Kelten hautnah -
Workshops und Vorträge

Wie im letzten Jahr veranstalten wir eine Tagung zu Living History mit Schwerpunkt Eisenzeit bis 70 n. Chr. Hierfür sind wir auf der Suche nach Beiträgen: Vorträge oder Workshops, sehr gerne auch Erlebnisberichte und Mitteilungen aus den Vereinen. Es soll auch Posterpräsentationen sowie Büchertisch und Flohmarkt geben.
Interessierte melden sich bitte bei info@hochwaldkelten.de
 

Kelten-Stammtisch

Dienstag, 13.09. um 19:00 Uhr in der Parkschenke Simon, Nonnweiler
Jeden 2. Dienstag im Monat findet unser Stammtisch statt. Dieses Mal jedoch nicht im Freihof in Schwarzenbach, sondern in Nonnweiler in der Parkschenke Simon.
Auf dem Programm stehen Teminbesprechung, Projektideen, Büchertausch und vieles mehr bei einem leckeren Essen. Gäste und Neugierige sind herzlich willkommen!

Adresse:
   Gaststätte Parkschenke Simon (Hotel-Restaurant)
   Auensbach 68
   66620 Nonnweiler

Keltenpark Otzenhausen

- Tor zu den Kelten -

  Veranstaltungen September 2022  

Öffnungszeiten des Keltendorfs
Samstag/Sonntag und Feiertage: 10.00-18.00 Uhr
Offene Führung zum Keltenpark jeden Sonntag und Feiertag um 15:00 Uhr.

Zusätzlich in den Ferien (bis 2. Sept.)
Montag-Freitag 13:00-18:00 Uhr geöffnet!


Hier Download des Jahresprogramms 2022

(Grafik/Fotos: Daniela Mittelbach / M. Koch)
 3.9.: Belebungstag Hochwaldkelten 
Die Hochwaldkelten zeigen antikes Handwerk und berichten vom keltischen Alltag. Es wird an verschiedenen Projekten gearbeitet, z.B. Bierbrauen, Schmiedearbeiten an den Rohgüssen der Bronzeschwerter (Workshop Anfang August), Färbe-Versuche, Infos zur Ernährung der Kelten u.a. Außerdem gibt es eine Führung zum Ringwall und Dorf um 14:00 Uhr.
 10. + 11.9.: ENTFÄLLT - Grubenbrand 
Aufgrund der Baumaßnahme zur Errichtung des Besucherzentrums Nationalpark-Tor Keltenpark und den damit verbundenen Einschränkungen muss der Keramik-Grubenbrand in diesem Jahr leider abgesagt werden.
 18.9.: ENTFÄLLT - Herbstmarkt im Keltendorf 
Aufgrund der Baumaßnahme zur Errichtung des Besucherzentrums Nationalpark-Tor Keltenpark und den damit verbundenen Einschränkungen muss der Keramik-Grubenbrand in diesem Jahr leider abgesagt werden.
 1.10.: Belebungstag Hochwaldkelten 
Samstag: Die Hochwaldkelten zeigen antikes Handwerk und berichten vom keltischen Alltag. Workshop "Lerne Feuermachen". Führung zum Ringwall und Dorf um 14:00 Uhr.

 2.10.: Workshop "Lerne Feuermachen" 
Klaus "Tessilo" ist im Dorf und berichtet vom Leben der Kelten. Um 11:00 und 15:00 Uhr bietet er den Workshop "Lerne Feuermachen" an.  Um 15:00 Uhr öffentliche Führung zum Dorf.
Dauer des Workshops 30-45 Minuten
Teilnehmerzahl max. 4
Gebühr: 10.- €
außerdem erhältlich "Keltisches Feuerzeug in der Box"
 

Rückblick

30./31. Juli & 20./21. August
Kelten-Römer-Treffen

Die beiden Kelten-Römer-Treffen im Keltenpark waren ein voller Erfolg! Wir hatten insgesamt rund 1500 Besucher im Keltendorf sowie täglich etwa 60 Akteure vor Ort. Die Römergruppe Legio XIIII Gemina präsentierte vita romana und führte die Besucher durch ihr "Legionslager" am Fuchsbau. Im Dorf exerzierten sie und stellten römische Kampftechniken vor - echt beeindruckend!
Im Keltendorf arbeiteten Die Hochwaldkelten gemeinsam mit Projekt Latène, Zeiteninsel Marburg, Keltengruppe Sucellos, Teutates und Projekt Späte Hallstattzeit sowie Vertretern weiterer Gruppierungen aus den Niederlanden, Schweiz und Polen.
Sie zeigten vielfältiges, eisenzeitliches Handwerk und gaben den Besuchern Auskunft über die Lebenswelt der Kelten: Schmieden, Bronzeguss, Ernährung, Keramik, Web- und Textilarbeiten, Färben, Bierbrauen, Drechseln, Lederarbeiten).
Man hörte den Klang der Carnyx und lauschte den Gesängen des Barden mit Lyraspiel.
Heiter und spannend waren die Darbietungen des Geschichtstheaters mit Thestemonia "Der Fürst vom Dollberg - (fast) die ganze Wahrheit". Das Info-Programm war an allen Tagen abwechslungsreich und sehr informativ (Keltische Modenschau; Fibelkunde) und es gab kleine Workshops, bei denen die Besucher mitmachen konnten (Feuermachen; Töpfern mit Kindern).
Durch teils spontane, teils geplante Showeinlagen präsentierten die Akteure Living History und boten so manch` spektakuläres Fotomotiv.
Der Vorstand und die Hochwaldkelten bedanken sich sehr herzlich bei allen Akteuren und Mithelfern! 

Weitere Infos und Bilder bei Facebook: https://www.facebook.com/Hochwaldkelten/posts/pfbid02faqBXqGB4xe1x5rkioEyYwp9pEdPQgTYmHx8suFBavU63zGbFp3TppnYwXNNzzi4l

Kleiner Ausschnitt der Teilnehmer bei den Kelten-Römer-Treffen (Fotos: Werner Malburg / Piotr; 21.08.2022).

30. Juli & 20. August
Symposion bei den Hochwaldkelten

Während den beiden Kelten-Römer-Treffen luden die Hochwaldkelten zum festlichen Gastmahl mit Götterspruch, Weinmischung, Musik und guten Gesprächen ein. Da alle Gäste in Gewandung teilnehmen waren die Feste von außergewöhnlicher Atmosphäre.

Das kultivierte Gastmahl in der Antike nannte man Symposion. Mit ihm erwies der Gastgeber den Gästen seinen Dank und Anerkennung. Das Schema ist vielleicht so alt wie die Menschheit selbst, jedoch in der Eisenzeit – und somit im Zeitalter der Kelten – gelangte dieser Brauch zu besonderer Blüte.
Es gab zu Essen, reichlich zu Trinken und für Unterhaltung wurde bestens gesorgt. Die Gäste bekränzten sich mit Efeu und nahmen in der geschmückten Festlaube Platz. Das Symposion wurde feierlich mit dem Ritual des Weinmischens und einem Götterspruch eröffnet. Feierliche Vorträge, Gesänge und Theaterstücke unterbrachen das heitere Treffen kurzweilig. Für einen Abend lang entspannten sich die Teilnehmer von der Mühsal der Tage und fühlten sich den unsterblichen Göttern nahe…

Mit dem Symposion stellen wir (auf wissenschaftlicher Grundlage) den Ablauf eines altkeltischen Gastmahls nach und arbeiten dabei mit rekonstruierten Gefäßen und Gerätschaften. Das üppige Büffet bot eine Vielfalt von keltischen Speisen - natürlich mit Festbraten.
Eine gute Gelegenheit, alte Freundschaften zu vertiefen sowie neue Bande zu knüpfen.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei allen Akteuren und Mithelfern dieser einzigartigen Veranstaltung!
Der Barde Oliver Mehler spielte auf der Lyra und es wurde Wein gewürzt und gemischt (Fotos: Stephan Dinges, 30.07.2022).

12. August
Perseiden-Nacht am Ringwall

Wir erlebten am Freitag, den 12. August die Perseiden-Nacht im Keltenpark und auf dem Ringwall Otzenhausen.
Abends machten wir uns gemeinsam mit unseren Kindern auf den Weg, die Sternschnuppennacht der Perseiden vom Ringwall aus zu sehen.
In dieser Nacht konnten die Sternengucker einige Sternschnuppen sehen.
Viele davon waren besonders hell. Beeindruckend und ergreifend war der Mondaufgang !
Dieser Newsletter wurde erstellt von
Michael Koch, Daniela Mittelbach und Klaus Zahneisen

Entdecke die Welt der Kelten im Naturpark Saar-Hunsrück! 
Freundeskreis Keltischer Ringwall Otzenhausen
Verein zur Förderung der Archäologie im Hochwald e.V.
DIE HOCHWALDKELTEN
Trierer Str. 5 - 66620 Nonnweiler

www.hochwaldkelten.de     f  Facebook  Instagram
 
Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.






This email was sent to <<Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Hochwaldkelten - Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen e.V. · Trierer Str. 5 · Nonnweiler 66620 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp