Copy
Die Webversion des Newsletters sowie ältere Ausgaben finden Sie hier
Newsletter der Förder- und Kulturvereinigung
DIE HOCHWALDKELTEN
Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen e.V.
Verein zur Förderung der Archäologie im Hochwald
Donnerstag, 29. September

Newsletter Oktober 2022

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde unseres Kultur- und Fördervereins zu den Kelten im Hochwald, Hunsrück und Nahegebiet.
Unser "Blickpunkt" erfreut sich zunehmender Beliebtheit, jeden Monat erhält er etwa 10 neue Abonnementen - vielen Dank für euer Interesse!
Mit dieser Ausgabe gibt es zwei wichtige Neuerungen:

1. Ein Inhaltsverzeichnis :-)
2. Eine neue Sparte: Info-Beitrag zur keltischen Kulturgeschichte

Die neuen "Info-Beiträge" können wir dank unserer freundschaftlichen Kooperation mit IG Projekt Latène präsentieren. :-)


Für den Vorstand,
Ihr Michael Koch

Inhaltsverzeichnis

Beitrag im SR-Fernsehen

Wir im Saarland - Kultur: Experimentelle Archäologie im Hochwald (28.09.2022)

Im Keltenlager am Ringwall in Otzenhausen erwacht die Handwerksgeschichte der Kelten zu neuem Leben. Der Verein "Hochwaldkelten" macht dort Archäologie erlebbar und testet auf eigene Faust, wie unsere Vorfahren Werkzeuge und Waffen hergestellt haben.

Beitrag von Sven Rech (6 Minuten):

https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL3NyLW9ubGluZS5kZS9LVS1XSU1TXzExOTczNw

Klicken Sie auf den Link oben im Text. Das Video wird aus rechtlichen Gründen nicht sehr lange verfügbar sein.

Kelten unterwegs

Eröffnung Museum Donnersberg

 22.+23. Oktober Museums-Eröffnung Donnersberghaus 

Am 22. und 23. Oktober um jeweils 14:00 Uhr findet die Eröffnung des Donnersberghauses mit der Ausstellung zum keltischen Oppidum statt. Es zeigt Funde aus der Keltenstatt und es gibt ein schönes  Rahmenprogramm an beiden Tagen.
DIE HOCHWALDKELTEN zeigen mit der Keltengruppe Steinbach Interessantes aus dem keltischen Leben. Am Samstag 18:00 Uhr Festvortrag von Dr. Andrea Zeeb-Lanz: "Hereinspaziert - Architektur der Toranlagen in spätkeltischen Großstädten"
Infos: https://www.verein-keltenwelten.de/
 

Kelten hautnah - Living History Treffen

 18.-20. November: Kelten hautnah - Living History Treffen 

Wie im letzten Jahr veranstalten wir eine Tagung zu Living History mit Schwerpunkt Eisenzeit bis 70 n. Chr. 
Anmeldung erbeten:
info@hochwaldkelten.de oder bei unserem Whattsapp-Channel.
(oder einfach auf diese E-Mail antworten)

Ort: Bürgerhaus Bierfeld
Am Butzenberg 14A
66620 Nonnweiler-Bierfeld

Programm
18. November, Freitag
19:00 Mitgliederversammlung DIE HOCHWALDKELTEN, Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen e.V.
- Einladung mit Programm erfolgt gesondert per E-Mail an die Mitglieder
- Gäste und Interessierte willkommen
- Entwicklungsbericht Verein und Keltendorf

19. + 20. November, Samstag & Sonntag
10:00-18:00 Uhr Come-Together. Geselliges Beisammensein und Handarbeiten. Getränke vor Ort. Es besteht die Möglichkeit, Infoposter aufzuhängen, und darüber einen Impulsvortrag zu halten.
Ferner gibt es ein paar Vorträge / Talks zu Living History, etwa "Kleiderordnung bei den Kelten", "Neues aus der Recherche" ...
Im Vordergrund steht das gemeinsame Basteln und Arbeiten an der Kleidung für 2023. Und natürlich der Austausch von Erfahrungen und Gespräche miteinander.
Wer Bücher verkaufen/tauschen/verschenken möchte, gerne.
Mittagessen: Bestellung bei Pizza-Blitz o.ä.; Getränke vor Ort.

 

Kelten-Stammtisch

Dienstag, 11.10. um 19:00 Uhr im Freihof in Schwarzenbach
Jeden 2. Dienstag im Monat findet unser Stammtisch unweit des Fundorts der Fürstengräber von Schwarzenbach statt. Teminbesprechungen und Projektideen, Büchertausch und vieles mehr bei einem zünftigen Essen. Gäste und Neugierige sind herzlich willkommen!

Adresse:
   Gaststätte Zum Freihof
   Oldenburger Straße 22
   66620 Nonnweiler-Schwarzenbach

Termine im Keltenpark Otzenhausen

- Tor zu den Kelten -

  Veranstaltungen Oktober 2022  

Öffnungszeiten des Keltendorfs
Samstag/Sonntag und Feiertage: 10.00-18.00 Uhr
Offene Führung zum Keltenpark jeden Sonntag und Feiertag um 15:00 Uhr.

Zusätzlich in den Ferien (ab 24. Oktober)
Montag-Freitag 13:00-18:00 Uhr geöffnet!


Saisonschluss ist am 30. Oktober!

Hier Download des Jahresprogramms 2022

(Grafik/Fotos: Daniela Mittelbach / M. Koch)
 1. + 2.10.: Belebungstag Hochwaldkelten und Keltengruppe Sucellos 
Gemeinsam mit der Keltengruppe Sucellos zeigen die Hochwaldkelten antikes Handwerk und berichten vom keltischen Alltag. Führung zum Ringwall und Dorf am Samstag um 14:00 Uhr. Führung Keltendorf am Sonntag 15:00 Uhr


 1. + 2.10.: Workshop "Lerne Feuermachen" 
Klaus "Tessilo" ist im Dorf und berichtet vom Leben der Kelten. Um 11:00 und 15:00 Uhr bietet er den Workshop "Lerne Feuermachen" an. 
Dauer des Workshops 30-45 Minuten
Teilnehmerzahl max. 4
Gebühr: 10.- €
außerdem erhältlich "Keltisches Feuerzeug in der Box"


 9. Oktober: Archäologische Wanderung 
Geführte Wanderung mit Dr. Thomas Fritsch zu den "archäologischen Spuren im Schatten des Hunnenrings". Die ca. 10 km lange Halbtageswanderung führt zu archäologischen Denkmälern im Bereich zwischen Schwarzenbach, Braunshausen und Bosen. Entlang den Höhen von Priesberg und Peterberg entdecken wir sowohl eine römische Villenanlage mit zugehörigem Friedhof, als auch das größte Hügelgräberfeld der Region. Abgeschlossen wird die Tour durch neueste Forschungsergebnisse zum mittelalterlichen Marktflecken bei der Peterbergkapelle. Treffpunkt: Parkplatz Friedhof Schwarzenbach, 13 Uhr; Gebühr: 5,- € p. P., Dauer ca. 4 Std.


 29. + 30.10.: Keltenküche Info Wochenende 
Der Kräuterpädagoge und Kochbuch-Autor Christian Havenith berichtet über die Lebensmittel zur keltischen Zeit. Am Sonntag ist um 15:00 Uhr eine Führung zum Keltendorf mit Hörgenuss (Hörgerät).


 30.10.: Das Keltendorf schließt seine Tore bis zum 01. April 2023 

 

Rückblick auf Veranstaltungen

13.09. - Eröffnung Fuchsbau

Am 13. September fand bei unserem Kooperationspartner die feierliche Eröffnung der Wildniswerkstatt Fuchsbau von Was geht?!e.V. Idee.on gGmbH statt. In Nachbarschaft zum Keltenpark gibt es nun einen Ort für Kinder, wo sie unter Anleitung in der Wildnis lernen und spielen können. Unsere Keltenkinder waren schon mehrfach bei Wildnispädagogen Philip und sind hellauf begeistert von ihm und seinen Ideen. So hatten sie erfolgreich den Schnitzführerschein und Feuer gemacht, Ameisen beobachtet und vieles mehr.
https://www.facebook.com/WildniswerkstattFuchsbau-102630082312792/

Social Media 

Daniela Mittelbach
 Instagram: Historische Challenge mit den Hochwaldkelten 

Am 24. Oktober starten wir wieder eine Challenge :-) Mach` mit und poste Deinen Beitrag. Folgende Themen stehen an:
  • #HWKhcMe (über euch)
  • #HWKhcFood (Essen/Ernährung)
  • #HWKhcWinterProject (was euch im Winter beschäftigt)
  • #HWKhcHighlights (euer schönster Moment 2022)
See you ...
Eure Daniela

Keltische Kulturgeschichte

 Schenk mir einen ein! 
Eisenzeitliches Trinkservice der späten Hallstatt- und frühen Latènezeit 
Patrick Meyer
Bereits zum vierten Mal fand im Keltenpark Otzenhausen ein kultiviertes Gastmahl der Antike – ein Symposium - statt.
Initiiert wurde dies erstmals 2019 durch Michael Koch (Hochwaldkelten) und Patrick Meyer (IG Projekt Latène), die sich seit Jahren diesem Thema beschäftigen. Im Lauf der Zeit entstand ein komplettes Geschirrservice aus Bronze und Keramik und es konnten spannende Versuche damit ausprobiert werden.
Mit diesem Beitrag starten wir eine Serie zum Trinkservice, wobei ein Schwerpunkt auf den etruskischen Bronzegefäßen liegt, die sich in großer Zahl in den Gräbern der Hunsrück-Eifel-Kultur finden.
Hans Nortmann hat in einem aktuellen Artikel festgehalten, dass ab 450 v. Chr. im Mittelrheingebiet 64 etruskische Importgefäße aus Bronze vorliegen, wobei bereits ab der späten Hallstattzeit, also ca. 520 v. Chr., bereits 74 Importe aus Mittelitalien bekannt sind.
Von Situlen (=Blecheimern), Schnabelkannen bis hin zur prachtvollen bronzenen Amphore aus dem Fürstengrab von Schwarzenbach sind fast alle Gefäßformen vertreten.
Es stellt sich natürlich die Frage, welche Funktion diese Gefäße hatten. Waren es reine Importstücke, die den Reichtum des Besitzers zeigten? Wurde tatsächlich ein Symposium im etruskischen Stil abgehalten bzw. kannte man Abläufe und Regeln dieser Zusammenkünfte?
Auch die Verbreitung der Funde und das Fehlen eines vollständigen Sets in einem Grab wirft Fragen auf.

In den nächsten Beiträgen wollen wir nach und nach einen Gefäßtyp vorstellen, wobei dies knapp und wissenschaftlich fundiert geschehen soll. Es finden sich also immer Literaturhinweise am Ende jedes Posts.
Dennoch steht die Rekonstruktion bzw. das jeweilige Stück im Vordergrund. Sicherlich wäre es auch interessant, einen Blick in die Gefäße zu werfen und den Getränken auf die Spur zu kommen. Dazu gibt es ja mittlerweile sehr eindrucksvolle Forschungsprojekte. Hier ist zu nennen: „Was tranken die frühen Kelten“. Der zweite Band ist erschienen und beinhaltet wieder spannende Ergebnisse. https://www.sidestone.com/.../was-tranken-die-fruehen-kelten

Prost! 😉

Literatur:
  • Nortmann, Hans: Frühlatènekunst in der Mittelrheinzone: Charakter, Umfeld, Entstehung. In: Archäologisches Korrespondenzblatt Heft 46,2, 2016.
  • Katalog: Hundert Meisterwerke keltischer Kunst : Schmuck und Kunsthandwerk zwischen Rhein und Mosel. Rheinisches Landesmuseum Trier, 1992.→ in diesem Katalog finden sich viele interessante Artikel zu fast allen etruskischen Bronzegefäßen, die ins Mittelrheingebiet importiert wurden.

Nationalpark-Tor Hochwald-Hunsrück

Keltenpark Otzenhausen
Aktuell wird die Decke des Gebäudes geschlossen. Das ist Voraussetzung für den fristgerechten Innenausbau im Winter - ein Wettlauf mit dem Wetter und der Zeit...
Im Vordergrund ist der Gebäudeabschnitt mit dem Ausstellungsraum zu sehen.
(Foto: 28.09.2022 M. Koch)
Dieser Newsletter wurde erstellt von
Michael Koch, Daniela Mittelbach, Klaus Zahneisen und Patrick Meyer

Entdecke die Welt der Kelten im Naturpark Saar-Hunsrück! 
Freundeskreis Keltischer Ringwall Otzenhausen
Verein zur Förderung der Archäologie im Hochwald e.V.
DIE HOCHWALDKELTEN
Trierer Str. 5 - 66620 Nonnweiler

www.hochwaldkelten.de     f  Facebook  Instagram
 
Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.






This email was sent to <<Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Hochwaldkelten - Freundeskreis keltischer Ringwall Otzenhausen e.V. · Trierer Str. 5 · Nonnweiler 66620 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp