UPJ-Newsletter Juni 2015

Newsletter Juni 2015

 

Editorial


Liebe Leserinnen und Leser,
wie gelangen Themen auf die Agenda von Unternehmen? Oder in der CSR-Sprache ausgedrückt, ab wann überschreiten Sie die Schwelle zur "Materiality"? Das Instrument der Wesentlichkeitsanalyse hat in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren in Unternehmen einen zweiten Frühling erlebt. Ohne Frage, eine richtige Entwicklung. Als alleiniger heiliger Gral des Managements gesellschaftlicher Verantwortung greift sie jedoch zu kurz. Die strategische Bedeutung gesellschaftlicher Herausforderungen für Unternehmen kann nicht abschließend in einer 4-Felder-Matrix abgebildet werden.

Der massive Anstieg von Flüchtlingen oder die Jugendarbeitslosigkeit in vielen Ländern Europas sind etwa zwei Themen, die bisher weitestgehend durch das Wesentlichkeitsraster in Deutschland fallen. Obwohl die damit verbundenen Folgen auch Unternehmen wirtschaftlich mittelbar und unmittelbar betreffen. Nicht als Lückenbüßer für den Staat, sondern im eigenen Interesse sollten Unternehmen diese Themen deshalb zum Teil ihrer CSR-Strategien machen.

Der Umgang mit der Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist auch ein zentrales Thema eines letzte Woche von über 40 europäischen CSR-Organisationen veröffentlichten Aufrufs. Diese und weitere Meldungen finden Sie in diesem Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen 
Peter Kromminga, Geschäftsführender Vorstand UPJ

Neuigkeiten aus dem UPJ-Netzwerk

Enterprise 2020 Manifesto von CSR Europe und Nationale Partnerorganisationen vorgelegt

Mit dem auf der Expo in Mailand vorgestellten "Enterprise 2020 Manifesto" sprechen sich über 40 CSR-Netzwerke aus ganz Europa für mehr Zusammenarbeit von Regierungen und Unternehmen bei der Bewältigung von Arbeitslosigkeit, Klimawandel und demografischem Wandel aus. Der UPJ e.V. unterstützt das Manifesto als Nationale Partnerorganisation in Deutschland.
mehr...

20 Jahre EMAS - Bombardier Transportation für dauerhaftes und nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet

Vor 20 Jahren registrierten sich die ersten Unternehmen nach EMAS dem Umweltmanagementsystem der EU. Eine Festveranstaltung würdigte die aktuell mehr als 1.900 Standorte, die einen freiwilligen Beitrag zur gesellschaftlichen Umweltverantwortung in Deutschland leisten. Als eines von zehn Unternehmen der ersten EMAS-Stunde wurde Bombardier Transportation ausgezeichnet.
mehr...

Gewinner des BASF-Wettbewerbs "Connected to Care" stehen fest

Die Gewinner des weltweiten BASF-Teamwettbewerbs "Connected to Care" stehen fest: 150 gemeinnützige Projekte weltweit aus den Bereichen städtisches Leben, Ernährung und intelligente Energie werden von BASF mit einer Gesamtsumme von etwa 700.000 € gefördert.
mehr...

ista setzt auf digitale Berichterstattung

Der Energiedienstleister ista steigt in seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht von Print auf digitale Berichterstattung um. Das Unternehmen berichtet bereits zum fünften Mal nach der weltweit anerkannten Richtlinie der Global Reporting Initiative - in diesem Jahr nach dem neuen Standard GRI G4.
mehr...

BMW Group sucht nach Projekten zur Förderung des interkulturellen Dialogs und Verständnisses

Die United Nations Alliance of Civilizations und die BMW Group schreiben zum vierten Mal den Intercultural Innovation Award aus. Organisationen auf der ganzen Welt, die Basisprojekte zur Förderung des interkulturellen Verständnisses durchführen, können sich bewerben.
mehr...

Weitere Neuigkeiten

Termine

JULI
10

Corporate Volunteering-Programme international ausrollen - Erfolgsfaktoren und Herausforderungen

Webinar. Das Webinar zeigt am praktischen Beispiel des Pro-bono-Programms "SAP Engaging for Local Impact" Herausforderungen und Erfolgsfaktoren bei der Skalierung sowie dem internationalen Rollout von Corporate Volunteering-Initiaven auf. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die Corporate Volunteering umsetzen oder weiterentwickeln wollen.
mehr...
AUGUST
31

European Conference on Corporate Volunteering

Zürich, Schweiz. Ziel der Konferenz ist es, sowohl die Therorie, als auch die praktische Umsetzung von Corporate Volunteering in Europa voranzubringen. Die Konferenz richtet sich an Vordenker und CV-Verantwortliche aus Unternehmen.
mehr...
NOVEMBER
16-17

Enterprise 2020 Summit 2015 - The Future of Europe

Brüssel, Belgien. EU-Spitzenpolitiker und führende Wirtschaftsverteter diskutieren die künftige Rolle Europas in einer von Innovation und neuen Geschäftsmodellen geprägten Welt. Zu der zweitägigen Konferenz werden über 500 Teilnehmende erwartet.
mehr...
MÄRZ
3

Save the Date: UPJ-Jahrestagung 2016

Berlin. Die Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen bietet auch 2016 wieder die ideale Plattform für den Austausch zu CSR und Sozialen Kooperationen.

Weitere Termine

CSR und CC-News

G7 vereinbaren Schritte zu mehr Verantwortung in Lieferketten von Unternehmen

Im Rahmen der G7-Präsidentschaft Deutschlands steht die Durchsetzung weltweiter Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards erstmals auf der Agenda eines Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt. Auf dem Gipfel in Elmau wurden konkrete Umsetzungsschritte vereinbart.
mehr...

2015 Sustainability Leaders Report: Werte sind entscheidend

Eine Studie von GlobeScan und SustainAbility untersucht Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Sie konzentriert sich auf Unternehmen, NGOs und Regierungen. Für die Studie wurden Experten aus 82 Ländern befragt. Sie schätzen die Integration von Nachhaltigkeitswerten als wichtigstes Element für Unternehmen und Regierungen ein, bei NGOs kommt es darauf an, wie gut sie sich vernetzen.
mehr...

Integrated Reporting zwischen Anspruch und Umsetzung

Die imug-Studie "Mind the Gap" zeigt, dass das Innovationspotenzial integrierter Berichterstattung noch weitgehend ungenutzt bleibt. Die Best-Practice-Studie verdeutlicht, dass heutige Berichte nur bedingt den an sie gerichteten Erwartungen und Anforderungen gerecht werden. Insbesondere Managementprozesse hinken der geforderten Integration noch deutlich hinterher.
mehr...

Jubiläumsausgabe der AmCham-Publikation "Corporate Responsibility"

Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland (AmCham Germany) und der F.A.Z.-Fachverlag veröffentlichten zum zehnten Mal die gemeinsame Publikation "Corporate Responsibility". Neben Beispielen und Entwicklungen aus der CR-Praxis der amerikanischen und deutschen Wirtschaft enthält sie eine Trendbefragung.
mehr...

startsocial vergibt 100 Beratungsstipendien an soziale Initiativen

startsocial schreibt den zwölften bundesweiten Wettbewerb für soziale Initiativen aus. Bis zum 1. Juli 2015 können sich soziale Initiativen mit ihren Projekten, Ideen und Konzepten bewerben.
mehr...

Auftakt der "Bad Wimpfener Gespräche"

Mit 70 Teilnehmenden fand der Auftakt der „Bad Wimpfener Gesprächen“ statt. Ziel der Veranstaltungsreihe des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg und weiteren Partnern ist es, eine Kommunikationsplattform für die CSR-Aktivitäten großer Unternehmen im Bundesland zu sein.
mehr...

Social Media

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden, über UPJ und aktuelle CSR-/CC-News. Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite oder folgen Sie UPJ bei Twitter.
Herausgeber
UPJ e.V.
Brunnenstr. 181 | 10119 Berlin
Tel +49 (0)30 2787 406-0
www.upj.de

Redaktion
Christel Nelius, Projektmanagerin
Moritz Blanke, Senior Projektmanager

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre E-Mail an newsletter@upj.de.

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.
Copyright © 2015 UPJ e.V. Alle Rechte vorbehalten.