UPJ-Newsletter Juni 2013

Newsletter Juni 2013


Editorial


Liebe Leserinnen und Leser,
für viele gemeinnützige Organisationen kann die Kooperation mit Unternehmen eine sinnvolle Ergänzung ihrer fachlichen Arbeit oder ein Impuls für ihre Organisationsentwicklung sein. Unternehmenskooperation meint dabei die planvolle Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen und zur Erreichung gemeinsamer Ziele. Gelingende Kooperationsbeziehungen sind jedoch nicht voraussetzungsfrei. Sie setzen ein Bewusstsein für den Auftrag und die Werte der eigenen Organisation voraus, eine reflektierte Haltung zur Zusammenarbeit mit Unternehmen, Wissen um die Rahmenbedingungen von Unternehmensengagement und deren Anforderungen an gemeinnützige Partner.

Um Unternehmenskooperationen in Deutschland auszubauen und zu vertiefen startet mit GUTE SACHE ein neues Qualifizierungsangebot für Gemeinnützige, das selbst Ergebnis einer Kooperation ist und gemeinschaftlich von der Bertelsmann Stiftung, Generali Deutschland, KPMG, RWE und UPJ entwickelt wurde. Mehr dazu finden Sie in dieser Newsletter-Ausgabe.

Viel Spaß beim Lesen
Dr. Reinhard Lang, Geschäftsführender Vorstand UPJ

Neuigkeiten aus dem UPJ-Netzwerk

Auftakt für GUTE SACHE

Kooperationen zwischen engagierten Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen brauchen eine gute fachliche Basis, damit sie Wirkung entfalten können. Die neue Qualifizierungsreihe GUTE SACHE unterstützt Nonprofit-Organisationen bei Unternehmenskooperationen "on the job". Bei der Auftaktkonferenz am 25. September 2013 in Berlin wird GUTE SACHE erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.
mehr...

BMW Group unterstützt vom Hochwasser betroffene Kommunen

Die BMW Group und ihre Mitarbeiter leisten angesichts des Ausmaßes der Hochwasserkatastrophe einen unkomplizierten und schnellen Beitrag zur Schadensbehebung. Das Unternehmen stellt hierfür eine Spendensumme von 1,5 Millionen Euro bereit. Darüber hinaus leisteten die BMW Werksfeuerwehren sowie eine Vielzahl von freigestellten Mitarbeitern vor Ort Hilfe.
mehr...

SanLucar Sozialgarten: Selbstversorgung mit Obst und Gemüse

Geschmackvolles Obst und Gemüse für alle: Das ist Teil der SanLucar Philosophie. Was ist aber mit denjenigen, die es sich nicht leisten können frische Früchte zu kaufen? Im Mai eröffnete das Unternehmen einen Sozialgarten bei Valencia. Dort können Arbeitslose und Rentner Obst und Gemüse selbst anbauen - SanLucar-Mitarbeiter unterstützen dabei mit ihrem Know-how.
mehr...

Wie ticken junge Erwachsene - Telefónica Global Millennial Studie

In London und Berlin wurde Anfang Juni die Telefónica Global Millennial Studie vorgestellt. Die Studie gibt detaillierte Einblicke in Hoffnungen, Sorgen und Überzeugungen der 18- bis 30-Jährigen weltweit. Mit mehr als 12.000 Teilnehmern in 27 Ländern ist es die bis dato größte Analyse über die Generation der so genannten Millennials.
mehr...

European Social Innovation School von Intel und EBS

Die „EBS-Intel Summer School for Social Innovators“ richtet sich an Studierende aus ganz Europa und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Ideen und Konzepte zu sozialen Innovationen in Zusammenarbeit mit Mentoren zu perfektionieren. Parallel findet zudem ein Teach-the-Teacher-Programm zu sozialen Innovationen für Professoren und erfahrene (Sozial-)Unternehmer statt.
mehr...

Neues Altersbild, vernetzte Akteure - Generali Zukunftsfonds Jahresbericht 2012

Potenziale der Älteren fördern, gemeinsames Wirken vorantreiben und so den demografischen Wandel gestalten – das sind die Kernziele des Generali Zukunftsfonds. Im Berichtsjahr 2012 setzte sich der Zukunftsfonds schwerpunktmäßig dafür ein, die gesellschaftlichen Akteure zum demografischen Wandel im Sine des Collective Impact-Ansatzes stärker zu vernetzen.
mehr...

Zweiter stadtteilbezogener Marktplatz für gute Geschäfte im Frankfurter Gallus

Nach dem großen Erfolg des ersten stadtteilbezogenen Marktplatzes für gute Geschäfte im letzten Jahr geht der Marktplatz im Gallus am 13. Juni in die zweite Runde. Der Marktplatz wird veranstaltet vom Modellprojekt "Engagement im Gallus" - eine Initiative von Linklaters, Deutsche Bank und dem Mehrgenerationenhaus Frankfurt / Kinder im Zentrum Gallus.
mehr...

Vielfalt unternehmen - 1. Deutscher Diversity-Tag

Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft kamen am 11. Juni in Berlin mit Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer zusammen, um den Blick auf innovative Diversity Management-Ansätze zu richten. Zeitgleich wurden in ganz Deutschland unter dem Motto "Vielfalt unternehmen" Aktionen von Arbeitgebern durchgeführt.
mehr...

Qualifizierung und Beratung von XENOS-Projekten zu Unternehmenskooperationen

UPJ unterstützt als Projektpartner der Transfer- und Vernetzungsstelle "XENOS Panorama Bund" geförderte Projekte des Programms "XENOS - Integration und Vielfalt" durch Workshops und Beratung zu Unternehmenskooperationen. Thematischer Schwerpunkt des Förderprogramms ist die Arbeitsmarktintegration von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Migrationshintergrund.
mehr...

ZAB unterstützt Novartis Community Partnership Day

220 Beschäftigte des Nürnberger Novartis-Standorts engagieren sich beim diesjährigen Community Partnership Day in sozialen Projekten - ob beim Anlegen von Sumpfzonen in einem Biotop oder einem Bewerbungstraining für Hör- und Sprachgeschädigte. Unterstützt wird Novartis dabei vom Zentrum Aktiver Bürger (ZAB), das als Bindeglied zwischen den einzelnen Institutionen agiert.
mehr...

Weitere Neuigkeiten

Termine

SEPTEMBER
25

Auftaktkonferenz GUTE SACHE

Berlin. Bei der Auftaktkonferenz wird die neue Qualifizierung GUTE SACHE erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt und die Ziele, das Curriculum, die entwickelten Materialien sowie die Erfahrungen aus ersten Pilotstandorten präsentiert.
mehr...
NOVEMBER
12

UPJ-Jahrestagung 2013

Berlin. Das UPJ-Netzwerk bietet mit der Jahrestagung eine Plattform zur Praxis von Corporate Citizenship und CSR sowie für die Vernetzung von Verantwortlichen aus großen und mittelständischen Unternehmen, regionalen Mittlern, gemeinnützigen Organisationen, Netzwerken, Wissenschaft, Verbänden, Stiftungen, Politik und Verwaltung. Weitere Informationen zum Programm folgen in den kommenden Wochen.

Weitere Termine

CSR und CC-News

Vierte Generation der GRI Sustainability Reporting Guidelines vorgestellt

Im Rahmen der Global Conference on Sustainability and Reporting wurden am 22. Mai in Amsterdam die neuen Leitlinien zur Nachhaltigkeits- und CSR-Berichterstattung der Global Reporting Initiative (GRI) vorgestellt. Die so genannte G4-Version stellt eine umfassende Überarbeitung des de-facto Standards zur Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten dar. Zu den Veränderungen zählt u.a. eine stärke Fokussierung auf das Konzept der Wesentlichkeit. 
mehr...

Zuckerbrot und Peitsche: Gesetzlich verpflichtende und CSR-Berichterstattung auf dem Vormarsch

Nach 2006 und 2010 ist in diesem Mai ist dritte "Carrots and Sticks"-Studie erschienen, die einen weltweiten Überblick über den aktuellen Stand der Regelwerke und Vorschriften zur Nachhaltigkeits- und CSR-Berichterstattung gibt. Ein Ergebnis der Studie ist die deutliche Zunahme gesetzlich verpflichtender Vorgaben zur Berichterstattung.
mehr...

Merkel gibt Startschuss für Portal zur nachhaltigen Beschaffung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 15. Mai auf der 13. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung die Fortschritte Deutschlands - einschließlich der CSR-Aktivitäten von Unternehmen - auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit gewürdigt. Zudem schaltete sie eine Informationsplattform für öffentliche Auftraggeber zu nachhaltiger Beschaffung frei.
mehr...

Wie CSR das Verbraucherverhalten beeinflusst

Der Stellenwert von CSR nimmt für Verbraucher rund um den Globus zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, für die 10.000 Menschen in den USA, England, Kanada, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Russland, China, Indien und Japan befragt wurden. So ist die Mehrheit der Verbraucher bereit zu verantwortlichen Marken zu wechseln - aber nur wenn keine Unterschiede bei Preis und Qualität bestehen.
mehr...

Leading Across the Organization - Job-Profile von CSR-Verantwortlichen

Zum wiederholten Mal hat das Boston College Center of Corporate Citizenship die Arbeitszufriedenheit, berufliche Entwicklung und das Einkommen von CSR-Verantwortlichen untersucht. Für die große Mehrheit der über 600 Befragten stellt die Möglichkeit zur Bewältigung sozialer und ökologischer Probleme beizutragen die größte Motivation im Job dar.
mehr...

Social Media

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden, über UPJ und aktuelle CSR-/CC-News. Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite oder folgen Sie UPJ bei Twitter.
Herausgeber
UPJ e.V.
Brunnenstr. 181 | 10119 Berlin
Tel +49 (0)30 2787 406-0
www.upj.de

Redaktion
Nadine Chapelier, Managerin Kommunikation
Moritz Blanke, Senior Projektmanager

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre E-Mail an newsletter@upj.de.

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.
Copyright © 2013 UPJ e.V. Alle Rechte vorbehalten.