UPJ-Newsletter Februar 2016

Newsletter Februar 2016

 

Editorial


Liebe Leserinnen und Leser,
das UPJ-Unternehmensnetzwerk wächst: Wir freuen uns, das mittelständische Unternehmen Haas & Co. Magnettechnik als neues Mitglied begrüßen zu dürfen. Eine gute Gelegenheit, um dieses und weitere neue Mitglieder des UPJ-Netzwerks kennenzulernen, Gespräche mit "alten Bekannten" zu führen und in vielfältigen Vorträgen und Workshops neue Impulse zu erhalten, ist die Jahrestagung des UPJ-Netzwerks am 3. März in Berlin. Ich freue mich darauf, Sie dort zu treffen.

Viel Spaß beim Lesen
Peter Kromminga, Geschäftsführender Vorstand UPJ

Neuigkeiten aus dem UPJ-Netzwerk

Haas & Co. Magnettechnik GmbH neues Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk

Das mittelständische Unternehmen Haas & Co. ist neues Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk. Das Wiesbadener Unternehmen produziert und vertreibt Magnetfolien, Magnetbänder, technische Magnete sowie magnetische Sonderanfertigungen.
mehr...
Bild: Haas & Co.

Mission Helfen: Kreative schieben Überstunden für gemeinnützige Projekte aus Berlin

Am 19. Februar kamen bei der NACHTSCHICHT rund 50 Kreative zusammen, um für gemeinnützige Projekte aus Berlin Überstunden zu machen. Bis spät in die Nacht hinein erstellten sie Broschüren, Werbematerialien, Schulungsunterlagen, Storyboards, Webseiten oder Plakate – und das alles ganz ohne Bezahlung.
mehr...
Bild: Andreas Ernst

Projektaufruf: Beratung von Kommunen beim Aufbau von Kooperationen mit Unternehmen und Stiftungen

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung führt im Auftrag des Umweltministeriums das Projekt "Kooperationen zwischen Kommunen und Privaten in der Sozialen Stadt" durch. Der Aufruf richtet sich an Kommunen, die neue Kooperationen mit Unternehmen und Stiftungen initiieren und entwickeln möchten.
mehr...
Bild: J. Herz Stiftung

openSAP und der Paritätische Gesamtverband engagieren sich mit Online-Kurs für Asylbewerber

Sprache ist ein erster und entscheidender Schritt zur Integration. Die Lernplattform openSAP bietet daher gemeinsam mit dem Paritätischen Gesamtverband einen Online-Kurs für ehrenamtliche Sprachlehrer an, die in der Flüchtlingshilfe aktiv werden wollen.
mehr...
Bild: SAP

Verantwortung bei der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt

In einem aufwendigen Prozess hat die Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit allen Mitarbeitern ein Leitbild erarbeitet, das die Grundlage für die Strategie der nächsten Jahre bildet.
In einem Interview äußert sich Dr. Thomas Hain, leitender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe, zudem über die Bedeutung der Nachhaltigkeit für die Wohnungswirtschaft.
Bild: Nass. Heimst.

Weitere Neuigkeiten

Termine

MÄRZ
3

Jahrestagung des UPJ-Netzwerks 2016. CSR und soziale Kooperationen: Perspektiven - Strategien - Praxis

Berlin. Welche Rolle spielen Unternehmen perspektivisch bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen? Was ist der strategische Nutzen verantwortlicher Unternehmensführung? Wie profitiert die Gesellschaft? Und vor allem: wie gelingt die praktische Umsetzung?
mehr...
MÄRZ
17

Praxistag "Lieferketten verantwortlich gestalten – Über Nachhaltigkeit berichten“

Essen. Die Anforderungen an Unternehmen aller Größen an ein verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement sowie die Berichterstattung über ökologische und soziale Aspekte steigen. Der Praxistag in Essen stellt die wichtigsten Hintergründe, Entwicklungen sowie Praxisbeispiele vor und bietet einen Rahmen für den fachlichen Austausch von Unternehmensvertretern.
mehr...

Weitere Termine

CSR und CC-News

Kooperation, Vernetzung, Infrastruktur: Engagementstrategie des Familienministeriums setzt neue Schwerpunkte

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat eine neue Strategie der Engagementförderung veröffentlicht, die in den letzten Monaten zusammen mit Akteuren der Zivilgesellschaft erarbeitet wurde. Als wichtiges Handlungsfeld definiert die Strategie vor allem die Stärkung der Engagement-Infrastruktur.
mehr...

Patenschaftsprogramm für eine gelungene Integration gestartet

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat das neue Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" vorgestellt, das Patenschaften zwischen geflüchteten und hier lebenden Menschen fördert und unterstützt. Für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen über die Patenschaften hinaus Gastfamilien und Vormundschaften gewonnen werden.
mehr...

Vom Risiko zur Chance: Global Opportunity Report 2016

Der Global Opportunity Report des UN Global Compact und seiner Partnerorganisationen DNV GL und Monday Morning Global Institute beschreibt globale Risiken wie Jugendarbeitslosigkeit, Biodiversität sowie Ernährung und stellt ihnen 15 Chancen und Lösungsansätze gegenüber.
mehr...

Auf einem Auge blind: Unternehmen kennen nur die Hälfte der Klimarisiken in ihren Lieferketten

Großkonzerne sind sich ihrer direkten Klimaauswirkungen zum Großteil bewusst. Für ihre Lieferanten gilt das nicht immer. An der Studie "From Agreement to Action: Mobilizing suppiers toward a climate resilient world" von CDP und BSR nahm nur die Hälfte der angefragten Lieferanten teil.
mehr...

CSR-Richtlinie setzt neue Maßstäbe: Nichtfinanzielle Berichterstattung von DAX-Unternehmen

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY hat die DAX-Indizes DAX 30, MDAX, SDAX und TecDax im Hinblick auf nichtfinanzielle Berichterstattung analysiert. Das Niveau ist im Vergleich zum Vorjahr gut geblieben, doch für nächstes Jahr werden Veränderungen durch die CSR-Richtlinie der EU erwartet.
mehr...

Mein Auto, mein Kleid, mein Hähnchen – Wer zahlt den Preis für unseren Konsum?

Welche Verantwortung tragen Unternehmen für ausbeuterische Arbeitsbedingungen oder die Zerstörung der Umwelt in Entwicklungs- und Schwellenländern? Eine Studie von Brot für die Welt zeigt an den Beispielen Fleisch, Kleidung und Autos, wie sich globale Wertschöpfungsketten auswirken.
mehr...

Umweltbewusstsein und Umweltverhalten junger Menschen

Eine Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung im Auftrag des Umweltbundesamtes zeigt, dass Umwelt- und Klimaschutz für junge Menschen eng mit globaler Gerechtigkeit und wirtschaftlicher Entwicklung zusammenhängen.
mehr...

Engagiert in Berlin: Preis für Berliner Unternehmen

Der Regierende Bürgermeister von Berlin zeichnet in diesem Jahr zum ersten Mal Berliner Unternehmen für bürgerschaftliches Engagement aus. Unternehmen mit Sitz oder Hauptwirkungskreis in Berlin können sich bis zum 11. März 2016 bewerben.
mehr...

Social Media

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden, über UPJ und aktuelle CSR-/CC-News. Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite oder folgen Sie UPJ bei Twitter.
Herausgeber
UPJ e.V.
Brunnenstr. 181 | 10119 Berlin
Tel +49 (0)30 2787 406-0
www.upj.de

Redaktion
Christel Nelius, Projektmanagerin
Moritz Blanke, Senior Projektmanager

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik freuen wir uns über Ihre E-Mail an newsletter@upj.de.

UPJ ist das Netzwerk engagierter Unternehmen und gemeinnütziger Mittlerorganisationen in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen Projekte, die zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen, indem sie neue Verbindungen zwischen Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen und öffentlichen Verwaltungen schaffen. Diese Akteure unterstützt der gemeinnützige UPJ e.V. darüber hinaus mit Informationen und Beratung bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility Aktivitäten.
Copyright © 2016 UPJ e.V. Alle Rechte vorbehalten.