Copy
Wird der Newsletter nicht angezeigt? Hier im Browser ansehen 

Post aus dem Netzwerk

Unser Verteiler wird immer größer!
Diesen Newsletter mit aktuellen Themen aus den beteiligten Hochschulen, Ereignissen aus dem Netzwerk und den zugehörigen Teilprojekten
erhalten mittlerweile 47 Abonnenten.
Zum Vergleich - im November 2014 waren es noch 25. 

Ein 'Herzliches Willkommen' an alle neuen Leserinnen und Leser und Allen viel Freude beim Stöbern!
 

Inhalte

Dialogforum des Netzwerks - Einladung an Interessierte aller Thüringer Hochschulen

Am 30.11.2015 lädt das Netzwerk zum Dialogforum an die Bauhaus-Universität Weimar ein. Die im Netzwerk engagierten Kolleginnen und Kollegen freuen sich, aktuelle Ergebnisse aus den hochschulübergreifenden Arbeitsgruppen vorstellen und diskutieren zu können. Neben diesem Schwerpunkt möchten wir die Gelegenheit nutzen und auch die Netzwerkarbeit in der Thüringer Hochschullandschaft im Allgemeinen reflektieren. Zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern weiterer Thüringer Netzwerke werden wir uns darüber austauschen, unter welchen Bedingungen Netzwerkarbeit gelingen kann, wo Herausforderungen liegen und wie die Situation konkret in Thüringen einzuschätzen ist.
Eingeladen sind Interessierte aller Thüringer Hochschulen.

Das Programm im Überblick

09:00          Ankommen mit Kaffee und Grußworten
10:00          Keynote
11:00          Pause
11:15          Brücke zu anderen Netzwerken
12:15          Mittagspause
13:00          Gesamtschau auf das Netzwerk und Reflexion
13:30          Pitch und Poster-Session der Teilprojekte
15:00          Pause
15:15          Podiumsdiskussion und Abschluss

Zur Anmeldung

Neue Hochschulleitung

Fachhochschule Erfurt

Der Senat der Fachhochschule Erfurt hat am 28.10. auf Vorschlag des Rektors Prof. Dr.-Ing. Volker Zerbe drei neue Prorektoren bestätigt. Die kommenden drei Jahre stehen ihm die Professoren Dr. Frank Setzer von der Fakultät Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst als Prorektor für Studium und Lehre, Dr. Stefan Landwehr von der Fakultät Wirtschaft-Logistik-Verkehr als Prorektor für Qualität und Internationales und zugleich 1. Stellvertreter des Rektors sowie Dipl.-Ing. Albert Wiedemann von der Fakultät Bauingenieurwesen und Konservierung/Restaurierung als Prorektor für Forschung zur Seite. Mit der Bestätigung der zukünftigen Prorektoren durch den Senat traten Prof. Dr. Frank Bohlander und Prof. Dr. Ronald Lutz von ihren Posten als Prorektor für Studium und Lehre beziehungsweise für Qualität und Kommunikation zurück. Prorektor für Forschung und Kooperation blieb Prof. Dr. Zerbe trotz seiner Wahl zum Rektor bis zum heutigen Tag, übergibt die Funktion aber ebenfalls direkt an Prof. Albert Wiedemann. Damit beginnen die Amtszeiten der neuen Prorektoren umgehend. Zum neuen Rektorat gehört außerdem die Kanzlerin der Hochschule, Britta Werner, die ihre Tätigkeit Anfang September 2015 aufgenommen hatte.
 

Erfolgsfaktoren und Hürder interdisziplinärer Modulentwicklung

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zu diesem Thema lädt das Q-Pakt-Lehre Projekt „Studium Integrale und kontinuierliche Qualitätsverbesserung“ der EAH Jena am 28. Januar 2016 zu einem Workshop ein.
In zwei parallelen Arbeitsgruppen berichten Experten und Projekterfahrene über ihre Ideen, Umsetzung und Ergebnisse fächerübergreifender Lehre an den Hochschulen. Dazu ist ein Austausch unter den Teilnehmenden zu verschiedenen Fragestellungen vorgesehen, wobei es um Realisierungsmöglichkeiten, Lösungswege, Übertragbarkeit und die Weiterführung der Arbeit geht. Als eine Referentin hat Frau Dr. Claudia Schlager aus der Hochschule Coburg, Projektleiterin „Coburger Weg“ bereits zugesagt, die Ruhr-Universität Bochum mit dem Q-Pakt-Lehre Projekt „inSTUDIES“ ist für die zweite Arbeitsgruppe angefragt. Weitere Informationen sind über unsere Projektwebsite.

Qualitätskriterien im Bereich Studium  und Lehre

Technische Universität Ilmenau

Die Technische Universität Ilmenau verfügt über definierte Qualitätsziele im Bereich Studium und Lehre. Die Qualitätskriterien werden durch zugehörige Anforderungen untersetzt, welche einen wesentlichen Bestandteil der Studiengangevaluation darstellen. Basierend auf der Diskussion der bestehenden Qualitätskriterien in der AG QMB und im Studienausschuss wurden dem Prorektor für Bildung als Verantwortlichen für das Studienangebot im Oktober konkrete Punkte für die Weiterentwicklung der Kriterien empfohlen, welche in der kommenden Studiengangevaluation als Bewertungsmaßstab berücksichtigt werden.

Tag des Studiums 2015

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Am Donnerstag, den 12. November 2015 veranstaltet die Ernst-Abbe-Hochschule Jena den "Tag des Studiums". Seit 2010 wird an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) für alle interessierten Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiter der "Tag des Studiums" als hochschulweite Plattform für Austausch, Diskussion und Vernetzung rund um Studium und Lehre geboten.  Ziel ist es,  den Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden zu fördern, sich zu informieren und gemeinsam über das Thema Lehren und Lernen zu diskutieren, Medien für die Lehre auszuprobieren, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Ideen für die Lehre von morgen zu entwickeln. Das Programm ist vielseitig: die Fachbereiche geben Einblick in ihre Arbeitsfelder, stellen Projekte zu innovativen Lehrmethoden vor oder berichten über Maßnahmen zur Verbesserung der Studienbedingungen. Es finden Workshops mit Studierenden, Foren, Vorträge oder Posterpräsentationen statt. 

Lehrpreis

Bauhaus-Universität Weimar

Um herausragende Ideen in der Lehre zu würdigen, vergab die Bauhaus-Universität Weimar auch in diesem Jahr den Lehrpreis für besonders kreative und wirkungsvolle Lehre. Das Rektorat, das den Preis auslobt, möchte mit diesem »Impuls für die Lehre« dazu beitragen, die Attraktivität der Lehre weiter zu erhöhen. Es wurden insgesamt vier Lehrpreise vergeben, wobei jede Fakultät einen eigenen Lehrpreis erhält. Alle Studierenden waren herzlich eingeladen, eine Veranstaltung vorzuschlagen, die sich durch neue und/oder ungewöhnliche Lehrmethoden auszeichnet.  Aus den Vorschlägen wählen die Fachschaftsräte vier Veranstaltungen aus. Im Ausschuss für Studium und Lehre werden die Preisträgerinnen und Preisträger abschließend bestätigt. Der mit jeweils 3.000 Euro dotierte Lehrpreis wurde im Rahmen der feierlichen Immatrikulation am 14. Oktober 2015 durch die Prorektorin für Studium und Lehre und den StuKo verliehen. Alle Preisträgerinnen und Preisträger sind auf der neuen Webseite zu finden.


Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Prof. Dr. Burkhard Fleck und Prof. Dr. Jörg Grabow erhielten den diesjährigen Lehrpreis der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena. Der durch die Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland geförderte Preis wird jährlich für herausragende Lehrleistungen verliehen.
Überreicht wurde die mit insgesamt 2.000 € dotierte Auszeichnung durch den stellvertretenden Kuratoriumsvorsitzenden der Sparkassenstiftung, Thomas Schütze, und den Prorektor für Studium, Lehre und Weiterbildung der EAH Jena, Prof. Dr. Alexander Richter, anlässlich der Feierlichen Immatrikulation der Hochschule am 15. Oktober 2015.
An der Ernst-Abbe-Hochschule Jena wird der Lehrpreis seit 2011 ausgeschrieben. Vorschlagsrecht haben alle Studierenden, Fachschaften, wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen und Professoren/innen. Mehr Informationen finden Sie hier.
 

Fachhochschule Erfurt

Den Lehrpreis der Fachhochschule Erfurt erhielt in diesem Jahr Dipl.-Ing. Gerd Tschersich von der Fakultät Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst, Fachrichtung Landschaftsarchitektur, für seine Lehrveranstaltung „Rechtliche Grundlagen in der Landschaftsarchitektur“. Der Auswahlausschuss begründete die mit 1.000 Euro dotierte Würdigung mit dem hohen Engagement des Lehrenden, der praxisnahen und anschaulichen Vermittlung des Themas und der guten Betreuung. Darüber hinaus erhielten Prof. Sybille Vosberg von der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften, Fachrichtung Soziale Arbeit, für ihre Lehrveranstaltung „Grundlagen des Rechts- und Sozialstaates“, Prof. Dr. Markus Heinsdorf, Fakultät Landschaftsarchitektur, Gartenbau und Forst, Fachrichtung Forstwirtschaft, für seine Lehrveranstaltung „Waldbaugrundlagen“ und Prof. Dr. Jörg Fischer von der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften, Fachrichtung Soziale Arbeit, für die Veranstaltung „Gesellschaft-Sozialisation-Erziehung“ von der Jury eine Würdigung für besonders gute Lehrveranstaltungen.

5 fächerübergreifende Module gestartet

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Zum Beginn des WS 2015/16 starteten fünf neue interdisziplinäre Wahlpflichtmodule für Bachelorstudierende unter Beteiligung der Fachbereiche SciTec: Präzision-Optik-Materialien-Umwelt, Wirtschaftsingenieurwesen, Grundlagenwissenschaften, Betriebswirtschaft, Sozialwesen, Medizintechnik/ Biotechnologie und Maschinenbau. Wie in den vergangenen Jahren werden die Themen wieder in  Verantwortung der fachbereichsübergreifenden Lehrenden-Teams von Studierenden aus mindestens zwei Studiengängen bearbeitet. Das Modul „Leben in Balance“ wurde als Blockveranstaltung bereits abgeschlossen und realisierte im Rahmen der „Woche der seelischen Gesundheit Jena“ (19.-25. Oktober 2015) einen Workshop mit dem Titel „Lärm und Gesundheit“. Die qualitative Auswertung dieser Studium-Integrale-Module findet anhand von studentischen Gruppendiskussionen und Lehrenden-Interviews nach Anschluss der Veranstaltung statt, die Termine wurden dafür bereits frühzeitig mit den Lehrenden geplant.

Systembefragung

Bauhaus-Universität Weimar

Die Systembefragung 2015 zu den allgemeinen Studienbedingungen und Konzepten an der Bauhaus-Universität Weimar wurde kürzlich abgeschlossen. Ziel der Studie ist es, von den Studierenden ein Feedback zum Studium zu erhalten. Diese Befragung nimmt den gesamten Studiengang als didaktische Einheit in den Blick und findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr haben sich ca. 1.100 Studierende beteiligt. Damit wurde ein Rücklauf von 32% erzielt. 17% der Antwortenden waren internationale Studierende. Themen der Befragung sind: Studienaufbau und Studienorganisation, Lehrveranstaltungsangebot, Prüfungsbelastung, Internationalität, Interdisziplinarität und Praxisorientierung, Betreuung sowie die räumlich-technische Ausstattung. Erstmals gab es auch einen Frageblock zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium. Ein erster Blick auf die Daten macht deutlich, dass die Studierenden insgesamt sehr zufrieden mit ihrem Studium an der Bauhaus-Universität Weimar sind. Wir sind gespannt auf die Handlungschancen, die durch eine detailierte Auswertung aufgezeigt werden.

10. Studienanfängerbefragung

Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Anfang November wurden die Studienanfänger der EAH Jena zur Teilnahme an der Studienanfängerbefragung eingeladen.
Die Online-Befragung wird durch die Stabsstelle QM koordiniert und findet jährlich für die Erstsemester der Bachelor- und Masterstudiengänge statt.
Ziele der Befragung sind die Ermittlung der demografischen Zusammensetzung, des Informationsverhaltens, der Entscheidungsmotive sowie der Zufriedenheit der Erstsemester. Die Erkenntnisse liefern für die Ernst-Abbe-Hochschule Jena wichtige Rückschlüsse zur Verbesserung der Lehr- und Servicequalität, der Kommunikation mit den Studierenden sowie der Ausrichtung des Hochschulmarketings.
Die Berichte werden dem jeweiligen Fachbereich/ der Studienkommissionen, den Servicestellen und dem Hochschulmarketing zur Verfügung gestellt um Stolpersteine in der Studieneingangsphase aufzudecken und den Bewerbungsweg reibungslos zu gestalten.

Datenreport kommt an

Fachhochschule Erfurt

Die erste Ausgabe der Datenreporte an der FH Erfurt für das Berichtsjahr 2014, der den Fakultäten im September 2015 vom Zentrum für Qualität wie geplant zur Verfügung gestellt wurde, stieß auf reges Interesse. Die kompakte Darstellung fachspezifischer Kennzahlen und Daten aus dem Bereich Studium und Lehre wurde bereits in mehreren Fakultäten als Grundlage für Diskussionen über Strategien und Qualitätsarbeit eingesetzt und dabei als hilfreiches Instrument bewertet.

Master Biotechnische Chemie

Technische Universität Ilmenau

Der akademische Senat der Technischen Universität Ilmenau hat die Einrichtung des konsekutiven Masterstudiengangs „Biotechnische Chemie“ beschlossen. Das Studienangebot bietet die Möglichkeit, das Zusammenspiel von Synthese und Systementwicklung in der biotechnischen Chemie mit den drei Schwerpunkten Mikrosystemtechnik und Systementwicklung, Bioorganische und Bioanorganische Chemie sowie Biotechnik und Molekularbiologie in der Forschung zu vertiefen sowie die Biotechnische Chemie als ein Feld von Zukunftstechnologien anzuwenden.

Mentoring Programm gestartet

Fachhochschule Erfurt

Am 17. Oktober startete mit einer Auftaktveranstaltung das Mentoring-Programm „MINT-Mentoring für Studium, Beruf & Karriere“. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Das Programm richtet sich speziell an Studentinnen der Fachrichtungen Angewandte Informatik, Bauingenieurwesen, Gebäude- und Energietechnik und Verkehrs- und Transportwesen an der Fachhochschule Erfurt, in deren Bachelorstudiengängen der Frauenanteil stark unterrepräsentiert ist. Ziel ist des Programms ist, Studentinnen in ihrer Motivation für ihr Studium zu bestärken sowie ihren Studienerfolg und ihre berufliche Planung zu fördern. Darüber hinaus soll ein MINT-Studium für Schülerinnen damit an Attraktivität gewinnen. Die Hochschule trägt dadurch einen Teil zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter bei.

E-Learning Tag

Friedrich-Schiller Universität Jena

Der Bereich "Mediengestützte Lehre" der Philosophischen Fakultät in Zusammenarbeit mit der E-Learning AG und Multimediazentrum veranstaltet am 09.11.2015, von 13.30 bis 18.00 Uhr, den dritten fakultätsübergreifenden E-Learning-Tag mit dem Titel  'E-Learning zwischen Vision und Alltag'
Der E-Learning-Tag bietet eine Austauschplattform zu aktuellen Tendenzen im Bereich E-Learning / Blended-Learning und soll Lehrende und Studierende regelmäßig über Einsatz-Szenarien von E-Learning in Studium und Lehre informieren. Zu Beginn wird Herr Prof. Dr. Jürgen Bolten in seiner Keynote über eigene Erfahrungen im Bereich der digitalen Lehre berichten sowie über die Perspektiven des E-Learning in der Hochschullehre skizzieren. Den Kern der Veranstaltung bildet BarCamp – eine Art Ad-hoc-Konferenz, indem die Teilnehmenden zu Themen, wie z.B. Open Educational Ressources, Rechtsfragen & Blended-Learning, Individualisierung durch E-Learning, Game-Based-Learning etc., diskutieren und ihre Visionen entwerfen können. Anschließend greift die Podiumsdiskussion die gewonnenen Impulse auf. Hierbei wird über mögliche Wege für digitale Zukunft des Lehrens und Lernens an Hochschulen aus verschiedenen Perspektiven diskutiert. Diskussionsteilnehmer sind: Oliver Janoschka, Hochschulforum Digitalisierung, Prof. Dr. Jürgen Bolten, Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, Universität Jena, sowie Olaf Kammler, MediaArchitecture, Bauhaus-Universität Weimar.
Das Tagungsprogramm, die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.

Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit

Fachhochschule Erfurt

Die Fachhochschule Erfurt beteiligt sich am neu gegründeten „Bündnis für ein Thüringen der Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“. Sie zählt zu den mehr als 200 Erstunterzeichner*innen eines gemeinsam entwickelten und beschlossenen Aufrufes, der am 29.10. im Thüringer Landtag der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. „Die Fachhochschule Erfurt steht für Freiheit in Lehre und Forschung, für Diversität, Interdisziplinarität und Internationalität. In ihrem Leitbild sind die Grundprinzipien der Förderung von Vielfalt, der Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung sowie von Toleranz und gegenseitigem Respekt verankert.“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Volker Zerbe, Rektor der Hochschule, die Entscheidung. „So ist es nur folgerichtige Konsequenz, sich offen zum Aufruf des Bündnisses zu bekennen und daran zu beteiligen.“

Unsere Termine

30.11.2015 - Weimar
Dialogforum des Netzwerks


Allgemeine Termine


27.11.2015 - Hohenheim
Die Universität Hohenheim und das Projekt "nexus" veranstalten zusammen die
Tagung "Forschendes Lernen in Hohenheim"

07.12.2015 - Weimar
Arbeitstagung des Netzwerks Offene Hochschulen:
"Von der Evaluation bis zum Qualitätsmanagement in berufsbegleitenden Studiengängen"


Aus dem Netzwerk

Aktuelle Informationen erhalten Sie hier:
Link zur Webseite
Newsletter abonnieren
Herausgeber
Netzwerk Qualitätssicherung an Thüringer Hochschulen
c/o Universität Erfurt
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Telefon: +49 (0)361-7375054
http://www.lrk-thueringen.de/netzwerke/netzwerk-qualitaetssicherung-an-thueringer-hochschulen/

Redaktion
Ramona Schulz
Bauhaus-Universität Weimar
Amalienstraße 13
99423 Weimar
E-Mail: ramona.schulz@uni-weimar.de

Service
Newsletter per E-Mail weiterempfehlen | Newsletter abonnieren.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anmeldedaten zu ändern oder sich vom Newsletter abzumelden.

Gefördert vom

 
Email Marketing Powered by Mailchimp