Copy
Der D64-Ticker liefert den digitalpolitischen Überblick. Täglich.
share on Twitter Like Cookies from the Dark Side – der D64-Ticker on Facebook
Email wird nicht richtig angezeigt? Im Browser ansehen.
Der Ticker kommt heute von @akaer

Cookies from the Dark Side

Ich so: Ich mach am Freitag nen Kätzchen-und-Babies-Ticker, nach der Woche haben sich das die Ticker-Abonnent:innen echt verdient!
Wirecard und Bund so: Hold my beer.


Aus dem DAX direkt in die Vorhölle: Wirecard war bis vor sehr kurzem DIE deutsche Fin-Tech Hoffnung. Jetzt steht die Firma für einen immensen Reputationsschaden für den Finanzstandort Deutschland und die BaFin; für geschicktes und gewissenloses Story-Spinning auf Basis nationaler Interessen und Vorurteile ("der angelsächsische Raum gegen UNSER Start-up") und für die (im nachhinein) Verblendeten, die darauf hereinfielen. Die Financial Times hat einen der kürzesten Artikel ever geschrieben dazu, Titel "Wirecard: katastrophe", der aus drei Sätzen, zwei Screenshost/Clippings und einem längeren Zitat besteht. tagesspiegel

Staatliches Hacken, reloaded: Gerade erst hat das BVG das BND-Gesetz als verfassungswidrig kassiert, da klöppelt der Bund nebenher eine Gesetzesänderung zusammen, die allen Geheimdiensten (immerhin: 16 Inlandsgeheimdienste der Bundesländer, BND, MA und Verfassungsschutz) den Staatstrojaner erlaubt. Bidde was? Linus Neumann vom CCC spricht von einem "Hütchenspiel", und ja, so leicht verarscht kommt mensch sich als Zuschauende schon vor. netzpolitik

Schöne Idee, aber...: Das gestern nachmittag im Bundestag beschlossene Gesetzespaket zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität ist eigentlich eine gute Sache, birgt aber einige unnötige Fallstricke. Unnötig, weil NGOs und Experten diese bereits im Vorfeld benannt hatten: Wichtige Plattformen wie Telegram oder Discord werden von dem Gesetz nicht erfasst; statt eines "QuickFreeze" gemeldeter Hass-Postings werden die Daten automatisch ans BKA übermittelt, ohne staatsabwaltliche Entscheidung. Diese und weitere Kritikpunkte bei spon

Ulrich Kelber vs. the Dark Side: Der Bundesdatenschutzbeauftragte hat in seinem diese Woche vorgelegten Tätigkeitsbericht gefordert, das aus dem Informationsfreiheitsgesetz ein echtes Transparenzgesetz wird. Dazu gehört für ihn u.a. ein Portal das nach dem „access for one – access for all“-Prinzip funktioniert, also alle an Bürger rausgegebenen Berichte für alle öffentlich stellt. Gerne wrde er auch seine Befugnisse entsprechend erweitert wissen, um ähnlich wie beim Thema Datenschutz Behörden auch Anweisungen geben zu können. netzpolitik
Darüber hinaus fordert Kelber eine Überprüfung aller Überwachunsggesetze und kritisiert auch laufende Gesetzgebungsverfahren - insbesondere aus dem Gesundheitsministrium, wo von 23 überprüften Gesetzen nicht eines ohne Mängel war. netzpolitik

Gerne Datenschutz UND Kindesschutz, dankeschön: NRW-Innenminister Herbert Reul hat sich im Laufe eines bis heute laufenden Treffens der Innenminister der Länder und des Bundes dafür ausgesprochen, dass die Vorratsdatenspeicherung bei Rechtsextremismus und Kinderpornographie möglich sein solle. Problem ist natürlich, dass die Datenspeicherung erstmal alle betrifft, und damit nach EuGH-Urteil von 2016 auch illegal ist. Wenn dann noch Sachsens Innenminister Roland Wöller Reul zustimmt und den schönen Satz spricht „Insofern ist Datenschutz nicht höher zu werten, als der Schutz unserer Kinder“, dann möchte man ihnen vor Wut über diese Gegenüberstellung (Datenschutz vs. Kindesschutz) doch schon so ein bisschen gegen das Schienbein treten. tagesspiegel

Whatsapp + Podcasts = the new Twitter!: Twitter startet einen Testballon mit Sprachnachrichten, bisher können nur einige Test-Nutzer die Funktion anwenden. iPhone-Besitzer sollen als erste Gruppe freigeschaltet werden. Bekannt ist bisher: Audio-Antworten auf Audio-Tweets sind nicht möglich; wenn der Audio-Tweet länger als 140 Sekunden geht, wird er auf bis zu 25 (!!) Postings aufgeteilt (dear lord, save me...). Unkar, wie Twitter hier Hate-Speech kontrollieren will. Auch unklar, wie die community darauf reagieren wird (in meiner Blase gerade sehr viel genervt-sein zu dem Thema). spon
Unsere AG Digitale Bildung fordert funktionierende Technik, professionelles Personal und Raum für Weiterbildung für eine zeitgemäße Bildung. Mehr dazu in unserem Blogbeitrag: d-64.org
Du hast interessante Links oder Veranstaltungen für uns?
Dann freuen wir uns über deinen Input. Du kannst unser Formular benutzen, uns eine E-Mail schreiben oder du markierst unseren Bot auf Twitter.
Wir sagen Danke!

Termine

Vorerst werden hier nur wenige Terminhinweise aufgeführt, und nur dann, wenn diese ausschließlich online stattfinden. Bitte bleibt wenn möglich Zuhause und meidet größere Menschenansammlungen bis auf weiteres. #stopthespread

19.06. - Digitaltag 2020 - im Netz
23.06. - Wie sieht die Zukunft der Demokratie in einer digitalen Welt aus? - 17:30 Uhr - 50% weiblich & 50% männlich
25.06. - Bildung. Digital. Optimal? Update Schule in Corona-Zeiten - im Netz - 15:00 - 62% weiblich & 38% männlich


Hinweis: Wir haben die Quoten von Vortragenden der Veranstaltungen manuell gezählt. Basis dafür sind die von den Veranstaltenden veröffentlichten Programme oder Speakenden-Listen. Wir zählen pro Veranstaltung jeden Kopf genau einmal, also auch dann nur einmal, wenn dieselbe Person mehrfach spricht. Details dazu findet Ihr in diesem Spreadsheet.
Das Ende dieser Ausgabe naht!
 

Immer noch nicht genug von D64?
 

Bevor hier nur noch der langweilige Footer kommt nutzen wir die Gelegenheit um Dir zu sagen, dass in unserem Verein sich mittlerweile über 500 großartige Menschen für eine bessere Digitalpolitik engagieren. Möchtest Du mit dabei sein? Du kannst dich in einer unserer zahlreichen Arbeitsgemeinschaften einbringen, uns bei kreativen und aufmerksamkeitsstarken Kampagnen unterstützen oder auch Autor im glorreichen Tickerteam werden.
Und sofern Du kein Arschloch oder ein Nazi (oder beides) bist, bist Du bei uns ganz gleich ob jung, alt, Mann, Frau oder was immer Du sein möchtest, absolut herzlich Willkommen.
@d64eV
d-64.org
Die Werke bzw. Inhalte von D64 stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0

Alle hier genannten Quellen wurden sorgfältig recherchiert und ausgewählt. Fehler können trotzdem vorkommen, diese bitten wir zu entschuldigen!