Copy
Der D64-Ticker liefert den digitalpolitischen Überblick. Täglich. Im Browser ansehen.
Der Ticker kommt heute von @Pausanias.

Verkehrsservice!

Prolog

Die letzten Monate waren anstrengend: Pandemie, Deutscher Digitaler Rückstand in allen Schulen at its worst, und das nässende Ekzem von Ex-US-Präsident still keeps his small fingers on the trigger. Es geht auf Weihnachten zu. Ich hab gar keine Lust, bei heise-online was zu Uploadfiltern zu finden. Darum soll diese Vorweihnachtswoche im Zeichen der Liebe stehen*)! Ein bisschen Schwadronieren über die Liebe wird uns allen gut tun.

#3 - Liebe im Trubel der Rush Hour des Lebens

Ich finde ja, dass dieses "sich symbolisch an der Hohenzollernbrücke von Köln aneinanderketten und dann den Schlüssel in den Rhein werfen" Ritual eines der schlimmsten ist, dessen die romantische Liebe sich schuldig machen kann. Wenn das beginnt, was in der romantischen Liebe als "und lebten glücklich bis an ihr Lebensende" hinter einem nebulösen Vorhang verschwindet, kann man nichts weniger gebrauchen als Fesselung.

Es geht nämlich in die Auseinandersetzung mit der Person, die man/frau liebt. Zu allen Organisationsfragen wie Wäsche, kranke Kinder und "wer darf wie lange ins Büro" kommt der Mental Load, den es gerecht zu verteilen gilt. Und der real existierende Sex, das wissen wir aus eigentlich allen Familien-Comedys, weicht einer dauerhaften Erschöpfung, von der wir unseren 18jährigen Ichs niemals etwas erzählen würden, weil wir zurecht fürchten müssten, dass wir dann gar nicht in diesem, sondern in einem gänzlich anderen Heute ankommen würden (was ist denn das für ein gedrechselter Shice-Satz, bin ich Tacitus, oder was!?)

Immerhin ist die Alleinernährerfamilie, wie sie in unserer Elterngeneration am verbreitetsten war, bei uns zumindest auf dem absteigenden Ast. Die Krokodilstränen eines 78jährigen patriarachalischen Arschlochs, die unter Aufsagen von "Dass ich meine Kinder nicht habe aufwachsen sehen, war der schlimmste Fehler meines Lebens!" hervorzubringen sind, wollen nur noch die wenigsten vergießen.

Nur, wo bleibt denn da die Liebe?

Natürlich sind wir alle in Christian Drosten und seine echt gile Frisur verliebt. Und in Alexandria Ocasio-Cortez, weil sie so sau coole Dinge sagt, der GOP ständig einen einschenkt und immer recht hat. Stellt Euch mal vor, wir wären auf der Hohenzollernbrücke zusammengekettet und ich könnte nicht Herrn Drosten nachschmachten! Stellt Euch mal vor, ich müsste immer noch jeden Tag auf einem weißen Pferd Minneverse aufsagen, während sich die Kinder Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ nicht merken können (was ok wäre, wenn das Bildungssystem sie dann nicht so abwertete)!

Und ja, es ist so: Die Romantik und der Sex bleiben nach den Maßstäben meines 18jährigen Ichs volles Programm auf der Strecke. Aber mal ehrlich: Wie doof war ich eigentlich mit 18? Ich hielt "Der Club der toten Dichter" für den Inbegriff der Lebensweisheit und als ich 18 war hat meine Liebste kein einziges Mal auch nur einen einzigen meiner Sex-D64-Ticker retweetet! Mein 18jähriges Ich hat "um 17:00 Uhr verkatert aufstehen und 50 Mark am Geldautomaten holen" unter dem Titel "wichtige Bankgeschäfte erledigen" als tagesfüllendes Programm angesehen. Und WAR DAMIT ZUFRIEDEN!

Zurück ins Jahr 2020. Die Liebe im Trubel der Rush Hour des Lebens findet ihre eigene Romantik. Diese Romantik ist nicht die Abwesenheit von Anstrengung. Sie ist nicht die Abwesenheit von Streit. Sie macht die Bedeutung von Kleinigkeiten groß und die Größe von lifechanging Sex klein. Sie ist ein manchmal ausgesprochenes, meist aber nicht ausgesprochenes "Fahr vorsichtig".

Du gehst unter die Dusche, die Liebste ist schon auf dem Weg ins Büro, und Du wirfst Deine Unterhose in die Wäsche, genau auf die Unterhose, die Deine Liebste eine Stunde zuvor dort hineingeworfen hat. Und bei WDR 2 versprechen sie in dem Moment, nach den 8 Uhr Nachrichten: Verkehrsservice! Heute Abend. Oder morgen. Irgendwann.
Teilen Teilen
Tweeten Tweeten
Mailen Mailen
Du hast interessante Links oder Veranstaltungen für uns?
Dann freuen wir uns über deinen Input. Du kannst unser Formular benutzen, uns eine E-Mail schreiben oder du markierst unseren Bot auf Twitter.
Wir sagen Danke!

Termine

Hinweis: Wir haben die Quoten von Vortragenden der Veranstaltungen manuell gezählt. Basis dafür sind die von den Veranstaltenden veröffentlichten Programme oder Speakenden-Listen. Wir zählen pro Veranstaltung jeden Kopf genau einmal, also auch dann nur einmal, wenn dieselbe Person mehrfach spricht. Details dazu findet Ihr in diesem Spreadsheet.
Ihr wollt D64 und den Ticker finanziell unterstützen?
AmazonSmile-Link PayPal-Link
Das Ende dieser Ausgabe naht!
 

Immer noch nicht genug von D64?
 

Bevor hier nur noch der langweilige Footer kommt nutzen wir die Gelegenheit um Dir zu sagen, dass in unserem Verein sich mittlerweile über 500 großartige Menschen für eine bessere Digitalpolitik engagieren. Möchtest Du mit dabei sein? Du kannst dich in einer unserer zahlreichen Arbeitsgemeinschaften einbringen, uns bei kreativen und aufmerksamkeitsstarken Kampagnen unterstützen oder auch AutorIn im glorreichen Tickerteam werden.
@D64eV @D64eV
@D64eV @D64eV
@D64eV @D64eV
d-64.org d-64.org
Die Werke bzw. Inhalte von D64 stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0

Alle hier genannten Quellen wurden sorgfältig recherchiert und ausgewählt. Fehler können trotzdem vorkommen, diese bitten wir zu entschuldigen!