Copy
Der D64-Ticker liefert den digitalpolitischen Überblick. Täglich.
share on Twitter Like Make history, not bullshit  – der D64-Ticker on Facebook
Email wird nicht richtig angezeigt?
Im Browser ansehen.
Der Ticker kommt heute von @schoemi

Make history, not bullshit

Am 23. Januar 1896 stellt Wilhelm Konrad Röntgen erstmals die von ihm entdeckten X-Strahlen vor, am gleichen Tag im Jahre 1909 wurde zum ersten Mal ein ferntelegrafischer Notruf abgesetzt. Passend dazu gibt es heute einen prall gefüllten Ticker.
Keine Milchkanne weit und breit - Die Telekom errichtet weitere 5G-Testnetze in Deutschland. Dabei geht es um das Zusammenwirken mit LTE, erklärt Technikchef Walter Goldenits. golem.de

Unter Freunden tauscht man auch Geheimnisse aus - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Emmanuel Macron haben im Beisein von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Dienstag den "Vertrag von Aachen" unterzeichnet. Er soll dazu beitragen, die Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich zu stärken. Beide Länder wollen damit auch die Geheimdienstkooperation ausbauen, was Kritiker auf den Plan ruft. heise.de

Der Fall der letzten Bastion? - Als letzte Partei hat die Linke noch nie für den Einsatz von Staatstrojanern gestimmt, weder auf Landes- noch auf Bundesebene. Und darauf war sie stolz. Die Berliner Arbeitsgemeinschaft Netzpolitik verkündete erst letzten Herbst, dass „unter Regierungsbeteiligung der Linken in Thüringen, Berlin und Brandenburg, bisher sämtliche Bestrebungen zu Beschaffungen oder gar Einsatz von Staatstrojanern erfolgreich abgewehrt wurden“. netzpolitik.org

Manchmal muss man einfach auch mal Danke sagen - Zuerst auf Mobile-Geräten mit Android, wenig später dann auch auf iPhone und iPad erlaubt Whatsapp das Weiterleiten von Nachrichten nur noch an maximal fünf Kontakte. Damit soll die Verbreitung von Falschmeldungen verhindert werden. golem.de

Calling for Black Hats - Die EU-Polizeiagentur Europol sucht derzeit nach Hacker-Expertise. Sie will Polizeibehörden in allen EU-Staaten Staatstrojaner zur Verfügung stellen, mit deren Hilfe diese fremde Geräte ausspionieren können. netzpolitik.org

Sowas kommt von sowas - Johannes S. soll etwa tausend Politiker und Prominente im Netz bloßgestellt haben. Der Schüler sagt, er habe aus Ärger über die Betreffenden gehandelt. Doch SPIEGEL-Recherchen zeigen, dass hinter dem Daten-Leak mehr stecken könnte. spiegel.de
20. Februar 2019 - 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr
2019 stellt sich die Frage, wie der digitale Wandel zum Fortschritt für alle gestaltet werden kann. Was ist nötig, um eine moderne und zukunftsgewandte Digitalpolitik umzusetzen und diese auf verschiedenen politischen Ebenen aktiv zu gestalten?
Spionageabwehr zum Selberlöten und Ausdrucken - Alias sitzt auf Smart Speakern vom Typ Amazon Echo oder Google Home und soll diese unter Kontrolle halten. Erstens, indem er es den Besitzern ermöglicht, ihren Echo oder Home mit einem beliebigen neuen Wort zu aktivieren. Zweitens soll Alias verhindern, dass die Lautsprecher unbemerkt und unbeabsichtigt aktiv werden, wenn jemand etwas sagt, das so ähnlich klingt wie "Alexa", "Echo" oder "OK Google". spiegel.de

Владимир Путин любит это - Die russische Medienaufsicht Roskomnadsor hat den US-Konzernen Facebook und Twitter Verstöße gegen russisches Recht vorgeworfen und ein "Verwaltungsverfahren" gegen die beiden sozialen Netzwerke eingeleitet. Beide Konzerne hätten "keine konkreten Informationen zur Lokalisierung der Daten russischer Nutzer auf dem Gebiet der Russischen Föderation" geliefert. spiegel.de

Mehr als nur ein spaßiger Social Media Post - Frauen in der Türkei nutzen den Hashtag #10YearChallenge, um sich zu ihrem Leben ohne Kopftuch zu bekennen. Dafür werden sie angefeindet. taz.de

Traffic statt Haltung - Der CEO von Twitter, Jack Dorsey, würde den Account von Donald Trump selbst dann nicht sperren wenn dieser öffentlich zum Mord an Journalisten aufrufen würde. independent.co.uk

We build a wall and make the fappers pay for it - An Arizona state lawmaker has proposed a $20 fee on people who want to view online pornography in order to raise money for building a border wall between Arizona and Mexico. arstechnica.de
Der digitale Fortschritt braucht Deine Unterstützung!
Der D64-Ticker ist ein nicht-kommerzielles Angebot, den wir jeden Tag ehrenamtlich verfassen. Wenn unsere Impulse zu Themen wie VDS, Breitbandausbau, innovativer Start-Up-Förderung oder Datenpolitik für Dich wertvoll sind, kannst Du uns hier unterstützen.


#Meine5EUROfürD64

Termine

Hinweis: Wir haben die Quoten von Vortragenden der Veranstaltungen manuell gezählt. Basis dafür sind die von den Veranstaltenden veröffentlichten Programme oder Speakenden-Listen. Wir zählen pro Veranstaltung jeden Kopf genau einmal, also auch dann nur einmal, wenn dieselbe Person mehrfach spricht. Details dazu findet Ihr in diesem Spreadsheet.
@d64eV
d-64.org
Die Werke bzw. Inhalte von D64 stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0

Alle hier genannten Quellen wurden sorgfältig recherchiert und ausgewählt. Fehler können trotzdem vorkommen, diese bitten wir zu entschuldigen!