Copy
Der D64-Ticker liefert den digitalpolitischen Überblick. Täglich. Im Browser ansehen.
Der Ticker kommt heute von @akaer

Montag kommt früh heute

In eigener Sache ein kurzes aber von Herzen kommendes Sorry! Letzte Woche kamen weder am Donnerstag noch am Freitag Ticker in eure Postboxen. Nostra maxima culpa, wir geloben Besserung und starten mit einem schönen Montagsticker frisch aus der Sonntagabendpresse.

Datenhoarder im Panikmodus: Die tschechische des EU-Ministerrats lotet offenbar sehr kreativ Wege aus, wie die EU-Mitgliedsstaaten das Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zum Rastern von Flugpassagierdaten umgehen können. Unter anderem schlägt sie vor, dass doch am einfachsten alle Länder eine "dauerhafte terroristische Notstandserklärung" abgeben könnten. So lässt es sich einem vertraulichen Diskussionspapier von Anfang September entnehmen, dass die Organisation statewatch Ende letzter Woche veröffentlichte. heise

Wenn schon IT-Lücke, dann peinlich: Über den QR-Code auf der Boardkarte des Lufthansa Chefs Carsten Spohr konnten Unbekannte offenbar seine Emailadresse und Handynummer auslesen. Auch schön: die Lücke war bekannt. Der Spiegel zitiert dazu leicht spöttisch aus Informationen der Lufthansa für ihre Fluggäste: "Weil sie sensible Daten enthält, solle man seine Bordkarte »wie Bargeld« behandeln." spiegel

NASA-Content! YAY! Im letzten November startete die NASA ein Raumschiff mit dem Ziel, einen Asteroiden zu rammen. Morgen ist es nun soweit. 250 Millionen $ werden in den Asteroiden Dimorphos einschlagen. Der erste große Test eines der Werkzeuge unseres "Planetary Defense Systems" (auch ein geiler Name!). Und natürlich können wir das ganze per livestream verfolgen, zum Beispiel hier (ab Mitternacht unserer Zeit). verge

Betrügerische Spenden-Abzocke auf Twitter: Ein spannender Beitrag auf Netzpolitik berichtet nicht nur, wie das funktioniert, sondern lässt auch zwei "Scam-Jägerinnen" zu Wort kommen, die lange erfolglos versuchten, Twitter zum Einschreiten zu bewegen. Ging dann übrigens ganz schnell, als Netzpolitik anklopfte. netzpolitik

*duckt sich schamvoll weg*: Die Hälfte aller Führungskräfte in der Verwaltung sind mit dem Stand der Digitalisierung zufrieden, hat eine Studie herausgefunden. Ja mei. Schön, dass in der Studie auch der Vergleich mit der Bürgerzufriedenheit gezogen wird, das sieht dann nicht ganz so gut aus. Ich würde wetten, dass 90% der "zufriedenen Führungskräfte" bei Digitalisierung an Emails und Postscansysteme denken. An dieser Stelle sei zum Einstieg erneut die Lage der Nation Ausgaben 301 und 302 empfohlen (auch für Nicht-Verwaltungsmenschen). spiegel 
Ab jetzt gibt es uns auf die Ohren! Im Podcast sprechen wir jeden Monat mit Expert:innen über digitalpolitische Themen. Dabei geht es um Self Sovereign Identity, Open Source, digitale Partizipation oder um die Frage: Wie hilft Digitalisierung bei der Nachhaltigkeit? Alle Links für Euren Podcast-Player und zu den Streaming-Diensten findet ihr hier: https://podcast.d-64.org

Termine

Hinweis: Wir haben die Quoten von Vortragenden der Veranstaltungen manuell gezählt. Basis dafür sind die von den Veranstaltenden veröffentlichten Programme oder Speakenden-Listen. Wir zählen pro Veranstaltung jeden Kopf genau einmal, also auch dann nur einmal, wenn dieselbe Person mehrfach spricht. Details dazu findet Ihr in diesem Spreadsheet.
Teilen Teilen
Tweeten Tweeten
Mailen Mailen
Du hast interessante Links oder Veranstaltungen für uns?
Dann freuen wir uns über deinen Input. Du kannst unser Formular benutzen, uns eine E-Mail schreiben oder du markierst unseren Bot auf Twitter.
Wir sagen Danke!
Ihr wollt D64 und den Ticker finanziell unterstützen?
AmazonSmile-Link PayPal-Link
Das Ende dieser Ausgabe naht!
 

Immer noch nicht genug von D64?
 

Bevor hier nur noch der langweilige Footer kommt nutzen wir die Gelegenheit um Dir zu sagen, dass in unserem Verein sich mittlerweile über 700 großartige Menschen für eine bessere Digitalpolitik engagieren. Möchtest Du mit dabei sein? Du kannst dich in einer unserer zahlreichen Arbeitsgemeinschaften einbringen, uns bei kreativen und aufmerksamkeitsstarken Kampagnen unterstützen oder auch AutorIn im glorreichen Tickerteam werden.
@D64eV @D64eV
@D64eV @D64eV
@D64eV @D64eV
d-64.org d-64.org
Die Werke bzw. Inhalte von D64 stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY-SA 3.0

Alle hier genannten Quellen wurden sorgfältig recherchiert und ausgewählt. Fehler können trotzdem vorkommen, diese bitten wir zu entschuldigen!