FooBiz-Newsletter Oktober 2016
FooBiz-Newsletter Oktober 2016
Die wichtigsten Meldungen aus dem Fußball-Business im letzten Monat

Inhaltsverzeichnis

 

Workshop "Lizenzfußball 2017":

  • Gastreferent: Omar Ongaro, Football Regulatory Director der FIFA

DFL/DFB/Verbände:

  • DFL: Sportcast und Deltatre gründen Joint Venture im Bereich Spieldaten

Bundesliga & 2. Bundesliga:

  • Bundesliga-Geschäftsergebnisse 2015/16: 1899, SV98 und SCF profitabel
  • 2. Bundesliga-Geschäftsergebnisse 2015/16: VfB profitabel in 2015, FCN mit erneutem Verlust

3.Liga & Regionalligen:

  • Hallescher FC: Neues Nachwuchsleistungszentrum in 2017

Ligen Ausland:

  • Olympique Marseille: Verkauf an US-Investor perfekt
  • Manchester City: Rekordumsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2015/16

Sport und Recht – Lentze Stopper Rechtsanwälte:

  • Wie lassen sich Investoren zu Gunsten kapitalsuchender Clubs rentabel am Fußball beteiligen? Wodurch sind insbesondere der Beteiligung an einzelnen Spielern (verbands-)rechtliche Grenzen gesetzt?

Workshop "Lizenzfußball 2017":

Gastreferent: Omar Ongaro, Football Regulatory Director der FIFA
31.10.2016:
FooBiz Consulting und Lentze Stopper Rechtsanwälte veranstalten am 19. Januar 2017 in Köln zum vierten Mal den Workshop „Lizenzfußball“. Im exklusiven Ambiente des 27. Stockwerks des KölnSKY-Towers werden Clubvertreter aus der Bundesliga bis zur 3. Liga, gemeinsam mit den Gastreferenten Omar Ongaro (Football Regulatory Director der FIFA, siehe Foto) und Dr. Michael Zabel (WP/StB Ernst & Young) sowie den Veranstaltern diverse aktuelle Themen aus dem Fußball Business diskutieren. Wie in den Vorjahren wird der Schwerpunkt auf den Bereichen Lizenzierung, Finanzierung und Recht liegen, aber auch andere Bereiche werden angesprochen. Besonders freuen wir uns über unseren Gast von der FIFA: Omar Ongaro ist verantwortlich für die Anwendung und Durchsetzung des weltweiten Third Party Ownership-Verbots. Er wird über aktuelle Fälle und Entwicklungen berichten und auch für Fragen zur Verfügung stehen.

Teilnahmeberechtigt sind erneut Vertreter der 54 deutschen Profi-Clubs von der Bundesliga bis zur 3. Liga. Als Vertreter der Clubs gelten Mitarbeiter und Gremienmitglieder. Jeder Club kann aber auch Dritte wie z.B. Steuerberater, Anwälte etc. als Vertreter benennen und bevollmächtigen.

Clubvertreter, die noch nicht registriert sind, können dies formlos über die unten angegebene Email-Adresse nachholen und erhalten dann die Einladung mit allen Informationen und Details zum Programm.

E-Mail-Adresse für die unverbindliche Registrierung zum Workshop „Lizenzfußball 2017“: lizenzfussball2017@foobiz.de

DFL/DFB/Verbände:

DFL: Sportcast und Deltatre gründen Joint Venture im Bereich Spieldaten
17.10.2016:
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat sich entschlossen, die offiziellen Spieldaten ab der Saison 2017/18 über ihre Tochter Sportcast GmbH selbst zu erheben und auszuwerten. Dazu begründete die Sportcast GmbH ein Joint Venture, die sogenannte Sportec Solutions GmbH, an der zu 25% auch die deltatre AG beteiligt ist. Letztere agiert schon seit vielen Jahren erfolgreich in diesem Bereich. Beraten  wurde die deltatre AG dabei von unserer Partnerkanzlei Lentze/Stopper.

Link zur Meldung (Quelle: bundesliga.de)

Bundesliga & 2. Bundesliga:

Bundesliga-Geschäftsergebnisse 2015/16: 1899, SV98 und SCF profitabel
27.10.2016/31.10.2016:
Die TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH hat in der Saison 2015/16 ein Rekordergebnis erzielt und bilanzierte einen Gewinn von ca. 18 Mio. € bei ca. 128 Mio. € Umsatz, nachdem in 2014/15 noch ein Verlust von ca. 19 Mio. € verbucht werden musste. Grund für den wirtschaftlichen Erfolg waren vor allem Spielerverkäufe (Firminho etc.), die insgesamt rund 56 Mio. € an Transfererlösen einbrachten.

Auch Darmstadt 98 vermeldete mit 6,9 Mio. € nach Steuern bei einem Umsatz von 41,5 Mio. € einen stattlichen Gewinn im ersten Bundesliga-Jahr nach dem Aufstieg. Dadurch kann der Club nun auch wieder ein positives Eigenkapital (6,75 Mio. €) vorweisen.

Dass man auch trotz eines Abstiegs nicht automatisch einen Verlust machen muss, bewies der SC Freiburg in seinem Zweitligajahr 2015/16. Trotz des unausweichlichen Umsatzeinbruchs auf 49 Mio. € konnte der Club die Saison mit einem Gewinn von 2,2 Mio. € abschließen. Auch in diesem Fall spielten Transfererlöse eine wichtige Rolle.

Link zur Meldung Hoffenheim (Quelle: 1899 Hoffenheim)
Link zum Artikel Darmstadt (Quelle: Kicker Sportmagazin)
Link zum Artikel Freiburg (Quelle: Badische Zeitung)
2. Bundesliga-Geschäftsergebnisse 2015/16: VfB profitabel in 2015, FCN mit erneutem Verlust
06.10.2016/09.10.2016:
Der VfB Stuttgart e.V., der nach dem Kalenderjahr bilanziert, hat in 2015 – also kurz vor dem Abstieg – einen Gewinn in Höhe von 1,97 Mio. € bei einem Umsatz von 125,5 Mio. € erwirtschaften können und war damit im zweiten Jahr in Folge profitabel.

Der 1. FC Nürnberg hingegen musste erneut einen Verlust verzeichnen. Das Zweitliga-Geschäftsjahr schloss der Club mit einem Verlust von 1,9 Mio. € bei einem Umsatz von 46,2 Mio. € ab. Der Personaletat im Lizenzbereich lag wie im Vorjahr bei ca. 16 Mio. €

Link zum Artikel Nürnberg (Quelle: nordbayern.de)
Link zum Artikel Stuttgart (Quelle: RP Online)

3.Liga & Regionalligen:

Hallescher FC: Neues Nachwuchsleistungszentrum in 2017
28.09.2016:
Der Drittligist Hallescher FC erhält bis 2017 ein neues Nachwuchsleistungszentrum, nachdem das alte durch das Hochwasser 2013 schwer beschädigt worden war. Das neue NLZ soll rund 8 Mio. € kosten und aus Fluthilfemitteln sowie Geldern für den Stadtumbau finanziert werden. Die Pläne gibt es schon länger, nun hat auch der Stadtrat zugestimmt.

Link zum Artikel (Quelle: dubisthalle.de)

Ligen Ausland:

Olympique Marseille: Verkauf an US-Investor perfekt
17.10.2016:
Die Familie Louis-Dreyfus, seit 1996 im mehrheitlichen Besitz des französischen Traditionsclubs Olympique Marseille, hat ihre Anteile nun offiziell an Frank McCourt, US-Unternehmer und ehemaliger Besitzer des Baseball-Clubs Los Angeles Dodgers, verkauft. Über den Kaufpreis gibt es noch keine gesicherten Angaben.

Link zum Artikel (Quelle: Sport1)
Manchester City: Rekordumsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2015/16
18.10.2016:
Vor der neuen Saison durfte Pep Guardiola für seinen neuen Club Manchester City bekanntlich kräftig „einkaufen“ gehen – unterstützt wurde dies durch ein profitables Geschäftsjahr 2015/16 wie der Club nun bekannt gab. Die Citizens erwirtschafteten einen Gewinn von umgerechnet rund 22,8 Mio. € bei einem Umsatz von 436,8 Mio. € (Wechselkurs vom 31.10.2016).

Link zum Artikel (Quelle: Die Zeit)

Sport und Recht – Lentze Stopper Rechtsanwälte:

Wie lassen sich Investoren zu Gunsten kapitalsuchender Clubs rentabel am Fußball beteiligen?
Wodurch sind insbesondere der Beteiligung an einzelnen Spielern (verbands-)rechtliche Grenzen gesetzt?
31.10.2016:
Diese und weitere aktuelle Fragen rund um das Thema Finanzierung und Third Party Ownership (TPO) beleuchtet der nachfolgende Beitrag von Lentze Stopper Rechtsanwälte. Er widmet sich dabei insbesondere dem rechtlichen Spannungsfeld zwischen alternativen Clubfinanzierungsmodellen und verbandsrechtlichen Vorgaben hinsichtlich der Zulässigkeit von finanziellen Beteiligungen Dritter an den wirtschaftlichen Verwertungsrechten von Spielern (Stichwort „TPO-Verbot“). Dabei werden die unterschiedlichen alternativen Finanzierungsformen für Clubs und die damit verbundenen verbandsrechtlichen Hürden dargestellt, um dann anhand von praktischen Fallbeispielen auf ihre Vereinbarkeit mit den relevanten Verbandsvorgaben hin überprüft zu werden.

Link zum Beitrag (Quelle: Lentze Stopper Rechtsanwälte)
Impressum:

FooBiz Consulting

Dr. Markus Kern
M.B.R., Dipl.-Volksw.
Geschäftsführer
Büro München:

Isabellastraße 4
80798 München

Tel.: +49 (0) 89 4161 5270
Fax: +49 (0) 89 4161 5272
Bildnachweis Titelbild: iStockphoto, Bild: 22466529, stokkete
vom Newsletter abmelden
Newsletter Einstellungen ändern